Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Feierstunde zur Übergabe der Deutschlandstipendien

 
Stifterinnen und Stifter treffen ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten am 30. Januar 2014

Nr. 19 • 28. Januar 2014

Mit einer Feierstunde bedankt sich die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) am Donnerstag, 30. Januar 2014, bei zahlreichen Stifterinnen und Stiftern dafür, dass zurzeit 43 Studierende der JLU mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden können. Insgesamt 20 Förderer stifteten diese Stipendien. Die Unterstützung von monatlich 300 Euro stammt jeweils zur Hälfte aus privaten Spenden sowie aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bei der Feierstunde zur Übergabe der Deutschlandstipendien erhalten die Stifterinnen und Stifter die Gelegenheit, die geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten – soweit noch nicht geschehen – persönlich kennen zu lernen.

„Wir freuen uns sehr über die weitere Zunahme an Stifterinnen und Stiftern – ihnen sind sowohl die Universität als auch die Studierenden zu großem Dank für ihr großzügiges Engagement verpflichtet“, so JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.

Nach der Begrüßung durch den JLU-Vizepräsidenten Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn stehen Grußworte von Stefan Spicker (Volksbank Mittelhessen) und Dr. Angelika Schlaefke (Wirtschaftsclub Gießen) auf dem Programm. Für die Studierenden wird Miriam Hildebrand, Stipendiaten der Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH, sprechen. Bei einem Imbiss gibt es anschließend die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu der Feier am Donnerstag, 30. Januar 2014, um 15 Uhr im Rektorenzimmer im JLU-Hauptgebäude (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen), herzlich eingeladen.

Zur Feierstunde erwartet werden unter anderem Dr. Neven Rauleder (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH), Jörg Laaß (Gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen), Dr. Winfried Ehrhardt (Römheld GmbH), Hans-Jürgen Schulz (Stadtwerke Gießen), Dr. Christiane Hinck-Kneip (Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH), Dr. Ruth Schünemann (Verein der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der JLU), Stefan Spicker (Volksbank Mittelhessen), Friedrich Bohl, Bundesminister a.D. (Von Behring-Röntgen-Stiftung), Dr. Angelika Schlaefke (Wirtschaftsclub Gießen), Inge von Alvensleben (Wobst GmbH & Co. KG und Soroptimist International Club Gießen) sowie der private Stifter Udo Lück.

Insgesamt 355 Bewerbungen waren zum Wintersemester 2013/14 an der JLU für die Deutschlandstipendien eingegangen. Bei der Gesamtbetrachtung der Bewerberin oder des Bewerbers spielten neben den Noten besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika, außerschulisches oder außerfachliches Engagement sowie der persönliche Lebenshintergrund eine Rolle. Die Vergabe der Deutschlandstipendien ist sowohl vom individuellen Einkommen als auch von der Beantragung von Mitteln aus dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) unabhängig. Somit ist das Modell besonders für die Studierenden attraktiv, die ihre Ausbildung selbst finanzieren müssen.

Für das laufende Studienjahr haben die Stadtwerke Gießen und die Volksbank Mittelhessen jeweils zehn Deutschlandstipendien gestiftet. Die Von Behring-Röntgen-Stiftung hat für dieses Jahr drei Deutschlandstipendien gestiftet. Die Firma Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH, die Firma Clariant Clariant Produkte (Deutschland) GmbH sowie das Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM) fördern je zwei Studierende für ein Jahr. Die Firma Ille Papierservice GmbH fördert bereits im dritten Jahr einen Stipendiaten. Dr. Holger Lichau (privat), der Soroptimist International Club Gießen und die Firma Wobst GmbH & Co. KG fördern je einen Studierenden für die Dauer der Regelstudienzeit von drei Jahren. Dr. Helge Braun, Staatsminister im Bundeskanzleramt, fördert privat einen Deutschlandstipendiaten bereits im zweiten Jahr, ebenso die Römheld GmbH. Jeweils ein Deutschlandstipendium für ein Jahr haben Udo Lück (privat), Dr. Wolfgang Maaß (privat), die Gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen, der Verein der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der JLU, der Wirtschaftsclub Gießen und der Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke gestiftet. Zwei anonyme Spender unterstützen bereits im zweiten Jahr je einen Deutschlandstipendiaten über die Regelstudienzeit.

Bewerbungen für die nächste Vergaberunde von Deutschlandstipendien zum Wintersemester 2014/15 sind im Sommer 2014 möglich, weitere Informationen unter  www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/studium/deutschstip.

  • Termin

Donnerstag, 30. Januar 2014, 15 Uhr
Rektorenzimmer im JLU-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/studium/deutschstip
www.deutschlandstipendium.de/

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041