Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Studierendenzahlen: Neuer Rekord erwartet

 
Rund 26.500 Studierende im neuen Wintersemester – JLU begrüßt gut 6.500 Erstsemester

Nr. 190 • 8. Oktober 2013


Schon wieder ein neuer Rekord: Zum Wintersemester 2013/14 werden an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) voraussichtlich rund 26.500 Studierende eingeschrieben sein – etwa 500 mehr als im Jahr davor. Mehr als 6.500 Erstsemester, mindestens so viele wie im Oktober 2012, beginnen in der kommenden Woche ihr Studium an der JLU, Hessens zweitgrößter Hochschule. Unter den Studienanfängerinnen und -anfängern sind wie in den Vorjahren rund 500 ausländische Studierende. Bei den Zahlen handelt es sich um vorläufige Berechnungen. Die offizielle Statistik zu den Studierendenzahlen in diesem Wintersemester liegt erst am 15. November vor. „Wir freuen uns natürlich über die Beliebtheit des Studienangebots der JLU“, kommentierte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee die neuen Zahlen, „andererseits sind wir mit so vielen Studierenden erneut jenseits der Kapazitätsgrenze.“ Er betonte aber, dass die Universität sich auf die hohen Studierendenzahlen gut vorbereitet habe.

Engpässe zeichnen sich in diesem Jahr besonders in den Fächern Ökotrophologie und Umweltmanagement sowie bei den Sozialwissenschaften ab. Dort werden sehr viele Studienanfängerinnen und -anfänger erwartet. Die bereits in den letzten Jahren erfolgreich eingesetzte Task Force G8/G9 mit Mitgliedern aus Präsidium, Studierendensekretariat, Zentraler Studienberatung, Kanzlerbüro, der Stabsabteilung Lehre sowie dem Liegenschaftsdezernat sorgt im engen Kontakt mit den Fachbereichen dafür, dass die Studienanfängerinnen und -anfänger bestmögliche Bedingungen vorfinden werden. Sie hat mit allen Fachbereichen bereits Gespräche über notwendige Maßnahmen bei ungeplanten Aufwüchsen geführt. Den steigenden Studierendenzahlen begegnet die JLU mit der Einstellung von mehr Personal und durch Baumaßnahmen. Zudem werden die Zeitfenster für Lehrveranstaltungen ausgedehnt und E-Learning-Angebote ausgebaut.

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041