Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Rundgangsausstellung „Aus:Einräumen“ und Sommerfest am Institut für Kunstpädagogik

 
Präsentation der künstlerischen Produktion aus den beiden letzten Semestern – Eröffnung am 12. Juli 2011

Nr. 192 • 4. Juli 2011


Studierende und Lehrende des Instituts für Kunstpädagogik (IfK) der Justus-Liebig-Universität Gießen laden vom 12. bis 15. Juli 2011 herzlich ein zur diesjährigen Rundgangsausstellung und zum Sommerfest am Eröffnungstag. Unter dem Titel „Aus:Einräumen“ präsentiert das IfK einen umfassenden Überblick seiner künstlerischen Produktion aus dem Wintersemester 2010/11 und dem Sommersemester 2011. Es werden Arbeiten gezeigt aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film, Skulptur, Installation und Performance. Die jährlich stattfindende Rundgangsausstellung wird, wie schon im vergangenen Jahr, von Studierenden selbst im Rahmen eines Seminars entwickelt und realisiert. 2011 steht der Rundgang unter der Leitung des Gastprofessors Martin Pfahler.

Mit „Aus:Einräumen“ präsentiert das IfK ein Format, das den Werkstattcharakter der künstlerischen Produktion an einem kunstpädagogischen Institut hervorhebt. Das Studium der Kunstpädagogik zielt nicht allein auf eine Kunst des internationalen Markt- und Galeriebetriebes, sondern begreift die künstlerische Arbeit vor allem auch als einen gesellschaftlichen Bildungsauftrag. Dem entsprechend werden in diesem Jahr die hier entstandenen Arbeiten unmittelbar in den Räumen des Institutes präsentiert, die nicht per se Ausstellungsräume sind, sondern Werkstätten, Seminarräume und Ateliers.

Mit dem Rundgang öffnet das IfK seine Türen für das interessierte Publikum, um zu zeigen, welche vielfältigen Projekte und Arbeiten während eines kunstpädagogischen Studiums entstehen können. Die Kunst wird zum Feld des Experimentierens, der Selbsterfahrung, der Vermittlung und bildet den Boden für den Erwerb eines breiten Spektrums von Fertigkeiten.

„Aus:Einräumen“ zeigt die Kunst als eine Praxis in ihrer eigenen Werkstatt und schließt den Prozess der Herstellung und somit der Bildung mit ein.

Programm der Eröffnung am 12. Juli 2011:
- 18.30 Uhr   
Begrüßung durch die geschäftsführende Direktion des IfK, Prof. Dr. Claudia Hattendorff
Einführung und Eröffnung durch den Ausstellungsleiter Martin Pfahler, Gastprofessor am IfK
- 19 Uhr
Geführter Rundgang durch Studierende des IfK
- 20 Uhr
„Hart an der Grenze“: Live Performance mit Elena Leussidis, Olga Büber-Fast, Sarah Häcker und Nadine Roncal Villanueva unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Sautermeister
     
Anschließend findet das Sommerfest des Instituts für Kunstpädagogik statt!

Öffentliche Führungen:
Mittwoch, 13. Juli 2011, bis Freitag, 15. Juli 2011: jeweils 15 Uhr

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 10 bis18 Uhr

  • Termin:

Dienstag, 12. Juli 2011, ab 18.30 Uhr, Institut für Kunstpädagogik,
Philosophikum II, Haus H, Karl-Glöckner-Straße 21H, 35394 Gießen
(Bushaltestelle Rathenaustraße; Linien 10, 801, 802)

  • Kontakt:

Martin Pfahler, Gastprofessor am Institut für Kunstpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21H, 35394 Gießen
Telefon: 0179 670 7472                           

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041