Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Einzigartige Einblicke in die Arbeit eines Zoos und den Artenschutz für Studierende der Veterinärmedizin

 
Seit 30 Jahren kooperiert der Fachbereich Veterinärmedizin der Universität Gießen mit dem Zoo Loro Parque auf Teneriffa

Nr. 198 • 16. Oktober 2013

Eine neugierige Studierendengruppe der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) steht in Teneriffa an einem Orca-Becken und beobachtet die Tiere und ihre Trainerin bei der Arbeit – eine Exkursion der ungewöhnlichen Art. Möglich wurde sie durch die seit 30 Jahren bestehende Kooperation zwischen dem weltbekannten Zoo Loro Parque auf Teneriffa und dem Fachbereich 10 – Veterinärmedizin der JLU. Diese einzigartige Zusammenarbeit ermöglicht es jedes Jahr zwanzig Studierenden der Veterinärmedizin, im Rahmen der Wahlpflicht „Tierschutz von Ziergeflügel und exotischen Wildtieren“ nach Puerto de la Cruz (Teneriffa) zu reisen. Dort lernen sie wichtige Aspekte des Artenschutzes kennen und blicken hinter die Kulissen des Zoos – eine solche Exkursion ist allein Studierenden der JLU vorbehalten.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dr. Michael Lierz von der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der JLU, die Gruppe kehrte nun nach Gießen zurück. Neben dem Kennenlernen des Zoos Loro Parque stand das fachliche Wissen im Vordergrund –  von der Handaufzucht und Ernährung von Papageien bis hin zu Grundlagen des tiergerechten Trainings für Orcas wurde viel Fachwissen in Vorträgen vermittelt.

Anschließend setzten die Studierenden die Theorie in die Praxis um: In der „Baby-Station“, in der das Leben von vielen Papageien beginnt, halfen sie, die Jungtiere zu pflegen und zu füttern und wurden Zeugen der ersten Flug- und einiger frecher Ausbruchversuche. Die Studierenden lernten außerdem etwas über die Haltung und Biologie von Pinguinen sowie Trainingsmethoden und -ziele bei der Arbeit mit Delfinen. Auf dem Programm stand auch ein Besuch der zooeigenen Klinik. Neben Papageien waren hier Erdmännchen, Flamingos und Fische als Patienten anzutreffen. Gerade diese Station war sehr lehrreich für die Studierenden und bot ihnen eine gute Orientierungshilfe für ihre berufliche Zukunft.

  • Kontakt

Prof. Dr. Michael Lierz
Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische
Frankfurter Straße 91-93, 35392 Gießen
Telefon: 0641- 99-38431

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

 

JLU-Studentin Felizitas Gutöhrlein in der „Baby-Station“ des Loro Parque mit zwei jungen Hyazinth-Aras und einem Lear-Ara. Foto: Michael Lierz
JLU-Studentin Felizitas Gutöhrlein in der „Baby-Station“ des Loro Parque mit zwei jungen Hyazinth-Aras und einem Lear-Ara. Foto: Michael Lierz