Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Neuer Blick auf die heimische Tierwelt

 
Professur für Säugetierökologie präsentiert Fotoausstellung im IFZ

Nr. 20 • 29. Januar 2010

Mit einer Fotoausstellung möchte Prof. Dr. Jorge Encarnação, neu auf die Professur für Säugetierökologie berufen, auf seine Arbeitsgruppe am Institut für Tierökologie und Spezielle Zoologie im Interdisziplinären Forschungszentrum (IFZ) der Justus-Liebig-Universität aufmerksam machen. Gezeigt werden Porträts und Verhaltensweisen einheimischer Tiere. Fotografiert wurden die Motive von Marko König, der seit Jahren mit Prof. Encarnação zusammenarbeitet und dessen Forschung dokumentiert. Der Fotograf entführt den Betrachter beispielsweise in den nächtlichen Lebensraum der Fledermäuse oder - durch so genannte Split-Level-Aufnahmen - in die Ober- und Unterwasserwelt der Erdkröten. Damit werden dem Besucher einzigartige und ungewohnte Perspektiven auf die heimische Tierwelt ermöglicht.

Die Fotoausstellung wird am 4. Februar 2010 um 17 Uhr in der Cafeteria des IFZ eröffnet (Campus Naturwissenschaften, Heinrich-Buff-Ring 26). Zur Eröffnungsfeier bietet die Arbeitsgruppe Säugetierökologie neben einer Einführung in die Exponate Getränke, Snacks und Musik. Parkplätze stehen am Heinrich-Buff-Ring ausreichend zur Verfügung.

Die Forschungsschwerpunkte der neuen Professur für Säugetierökologie liegen in den Bereichen Ernährungsökologie insektivorer Säugetiere, Reproduktionsbiologie mitteleuropäischer Fledermäuse, vergleichende Stoffwechselphysiologie von Spitzmäusen, Bilchen und Fledermäusen, sowie Artendiversität und Habitatnutzung waldbewohnender Säugetiere. Die Ökologie von Säugetieren wird von dieser Arbeitsgruppe sowohl im universitären Umfeld, als auch außeruniversitären und schulischen Bereichen vermittelt beziehungsweise untersucht.

  • Termin:

Ausstellungseröffnung: 4. Februar 2010, 17 Uhr, Heinrich-Buff-Ring 26, Gießen

  • Weitere Informationen:

Arbeitsgruppe Säugetierökologie

  • Kontakt:

Prof. Dr. Jorge A. Encarnação, Arbeitsgruppe Säugetierökologie
Heinrich-Buff-Ring 26, 35392 Gießen
Tel.: 0641 99-35760

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041



Fledermaus, Bild: Marko König
Fledermaus, Bild: Marko König