Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Studierende aus ganz Europa musizieren gemeinsam in Gießen

 
Gießener Abschlusskonzert des Projekts „European Medical Students‘ Orchestra and Choir“ am 7. August 2011 im Stadttheater – Weiteres Konzert in Frankfurt am Main

Nr. 204 • 13. Juli 2011


Studierende aus ganz Europa musizieren zehn Tage lang gemeinsam, tauschen sich kulturell aus und geben zum Abschluss Konzerte: Dafür steht das Projekt „European Medical Students‘ Orchestra and Choir“ (EMSOC). In diesem Jahr findet es in Gießen statt: Vom 29. Juli bis zum 8. August 2011 werden rund 90 Studierende aus ganz Europa  in der mittelhessischen Universitätsstadt erwartet. „Die studentische Initiative besticht nicht nur durch das musikalische Ziel, sondern auch durch die außergewöhnlich intensive internationale Zusammenarbeit der Studierenden“, so Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat.

Die Orchester- und Chor-Ensembles – verstärkt durch Gießener Studierende sind es bis zu 140 Musikerinnen und Musiker – proben das Adagio aus der 10. Sinfonie von Gustav Mahler und das Deutsche Requiem von Johannes Brahms. Als Solisten konnten Sybille Plocher (Sopran) und Dietrich Volle (Bariton) gewonnen werden. Unter der Leitung des Gießener Universitätsmusikdirektors Stefan Ottersbach werden die Werke am Samstag, 6. August 2011, in der Frankfurter Heiliggeistkirche und am Sonntag, 7. August 2011, im Stadttheater Gießen aufgeführt. Die Konzerte beginnen um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Spenden zugunsten des Kinderhospiz‘ Mitteldeutschland gebeten.
 
Neben der intensiven Probenarbeit stehen auch Ausflüge auf dem Programm, bei denen die Gäste die Universitätsstadt Gießen und das Umland erkunden. Erfahrungsgemäß sind die EMSOC-Treffen für die Teilnehmer ein intensives Erlebnis, weil dabei innerhalb kürzester Zeit zwischen Studierenden verschiedener Nationalitäten durch die gemeinsame Liebe zur Musik eine besondere Verbindung entsteht.

Das Projekt EMSOC 2011 war auf Initiative einiger Gießener Studierender
nach Gießen gekommen. Hier erfährt es breite Unterstützung: So hilft die JLU nicht nur bei der Organisation. Sie stellt außerdem kostenlos Probenräume zur Verfügung, das Stadttheater Gießen – eigentlich in der Sommerpause – Konzertraum und Infrastruktur. Auch das Dekanat des Fachbereichs Medizin fördert das Projekt.

Orchester und Chor des EMSOC wurden unabhängig voneinander in den Jahren 1993 und 1996 von Medizinstudierenden gegründet. Über viele Jahre konzertierten beide Ensembles eigenständig in Städten wie Barcelona, London, Stockholm, Basel, Budapest, Heidelberg und Riga. Im Jahr 2009 musizierten Chor und Orchester dann erstmals gemeinsam auf einer Bühne in der Slowenischen Philharmonie in Ljubljana. Seitdem wird das von Studierenden organisierte Projekt in Zusammenarbeit fortgeführt.

  • Termin: Abschlusskonzerte EMSOC 2011

Frankfurt am Main: Samstag, 6. August 2011, 20 Uhr
Ort: Heiliggeistkirche am Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23,
60311 Frankfurt am Main

Gießen: Sonntag, 7. August 2011, 20 Uhr
Ort: Stadttheater Gießen, Berliner Platz, 35390 Gießen

Platzreservierungen sind per E-Mail möglich.

  • Kontakt:

Alexander Indermark, Organisationsteam EMSOC 2011
Telefon: 0176 323 423 86

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041