Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie ehrt Prof. Reinhard Schnettler

 
Gießener Unfallchirurg mit Johann-Friedrich-Dieffenbach-Büste ausgezeichnet

Nr. 208 • 23. Oktober 2013

Erneute Auszeichnung für den Gießener Unfallchirurgen Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. Dr. h.c. Reinhard Schnettler: Der Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie ist von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) mit der Johann-Friedrich-Dieffenbach-Büste geehrt worden. Mit dieser Büste zeichnet die DGU hervorragende wissenschaftliche Leistungen und Verdienste um die Unfallheilkunde aus. Prof. Schnettler sei seit vielen Jahren ein „etablierter, fester und strahlender ‚Leuchtturm‘ in der unfallchirurgischen Landschaft“, so DGU-Präsident Prof. Dr. Reinhard Hoffmann. 

Die Ehrung erfolgte während des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin vom 22. bis 25. Oktober 2013.

Prof. Schnettler hat die Professur für Unfallchirurgie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) inne und ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg sowie des Labors für Experimentelle Unfallchirurgie. Er ist Experte auf dem Gebiet der Unfallchirurgie, Sporttraumatologie und der arthroskopischen Chirurgie großer Gelenke und forscht zu Knochenersatzmaterialien, Wachstumsfaktoren und Knorpel-Transplantationen.

Prof. Schnettler ist Mitglied in zahlreichen Netzwerken und Gesellschaften – unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), der American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS), der Association for Orthopaedic Research (AFOR) sowie im Vorstand des Trauma-Komitees der Societé Internationale de Chirurgie Orthopédique et de Traumatologie (SICOT). Darüber hinaus bekam er die ehrenvolle Einladung zu einer Gastprofessur an der Standford University School of Medicine (USA).

Er wurde 1945 in Borken bei Kassel geboren und studierte Veterinärmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 1972 erhielt er seine Approbation, drei Jahre später promovierte er zum Dr. med. vet. Parallel dazu begann er 1973 das Studium der Humanmedizin an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt. Approbation und Promotion folgten 1980. Von 1980 bis 1994 arbeitete er als Assistenzarzt am Universitätsklinikum, später in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt, wo er 1987 Oberarzt wurde. 1993 habilitierte er an der Friedrich-Schiller-Universität Jena für das Fach Unfallchirurgie. Zwei Jahre später übernahm er die Universitätsprofessur für Unfallchirurgie an der JLU, wurde Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie und gründete das Labor für Experimentelle Unfallchirurgie in Gießen. Seit Oktober 2009 ist Prof. Schnettler Prodekan des Fachbereichs Medizin und seit Juli 2010 Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Werkstoffe für Geweberegeneration im systemisch erkrankten Knochen“ (SFB-TR 79).

Prof. Reinhard Schnettler (li.) erhält die Johann-Friedrich-Dieffenbach-Büste. Es gratuliert Prof. Dr. Reinhard Hoffman, Präsident der DGU und DGOU, der die Ehrung vorgenommen hat. – Foto: starfacestudios.de
Prof. Reinhard Schnettler beim Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin. – Foto: starfacestudios.de

  • Kontakt

Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. Dr. h.c. Reinhard Schnettler
Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie
Rudolf-Buchheim-Straße 7, 35385 Gießen
Telefon: 0641 985-44601

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041



Prof. Reinhard Schnettler (li.) erhält die Johann-Friedrich-Dieffenbach-Büste. Es gratuliert Prof. Dr. Reinhard Hoffman, Präsident der DGU und DGOU, der die Ehrung vorgenommen hat.
Prof. Reinhard Schnettler (li.) erhält die Johann-Friedrich-Dieffenbach-Büste. Es gratuliert Prof. Dr. Reinhard Hoffman, Präsident der DGU und DGOU, der die Ehrung vorgenommen hat.