Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gitarrenmusik von Klassik bis Pop

 
Drei Konzerte im Rahmen der Internationalen Gießener Gitarrentage

Nr. 231 • 8. Oktober  2009

Renommierte und international bekannte Musiker werden bei drei Konzerten im Rahmen der Internationalen Gießener Gitarrentage der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zu hören sein. Den Anfang macht am Montag, 19. Oktober 2009, 20 Uhr, das Kaltchev Gitarrenduo mit dem bulgarischen Künstler-Ehepaar Ivo und Sofia Kaltchev im Mathematikum in Gießen. Ivo und Sofia Kaltchev spielen seit 1991 zusammen und gehören zu den renommiertesten Ensembles der internationalen Gitarrenszene. Nach zahlreichen Auszeichnungen auf nationaler Ebene als Solisten demonstrierten sie eindrucksvoll ihre Ausnahmestellung als Duo durch den Gewinn von sechs internationalen Wettbewerben, darunter Havanna, Bubenreuth und Bari – drei der weltweit wichtigsten Kammermusik-Wettbewerbe mit Gitarre. Seit 2004 sind Ivo und Sofia Kaltchev Mitglieder des United Guitar Ensembles und unterrichten seit 2007 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Eine neue Definition für Gitarrenmusik, ein Feuerwerk an Virtuosität und Dynamik mit einem außergewöhnlichen Klangreichtum zelebriert das Gitarrenduo „hands on strings“ am Mittwoch, 21. Oktober 2009, ab 20 Uhr im Mathematikum. Stephan Bormann und Thomas Fellow sprengen sämtliche Klischees eines Gitarrenduos. Ihr Repertoire reicht von Klassiker-Adaptionen wie Astor Piazollas „Libertango“, Egberto Gismontis „Loro“ und Luiz Bonfas „Manha de Carnaval“ oder George Gershwins „Summertime“  und Stings „Fragile“ bis hin zu eigenen Kompositionen. Stephan Bormann zählt zu den herausragenden deutschen Jazz-Gitarristen der jüngeren Generation. Er arbeitet als Komponist und als Dozent an der Universität Magdeburg. An der Hochschule für Musik Dresden leitet er eine Hauptfachklasse für Jazz-Gitarre. Thomas Fellow arbeitete zunächst als Konzertgitarrist. Heute ist er Professor für Gitarre und Worldmusic an der Hochschule für Musik Dresden und leitet das Seminar „Weltmusik/Improvisation“ an der Musikhochschule Weimar.
 
Den Abschluss bildet am Freitag, 23. Oktober 2009, 20 Uhr, ein Konzert von drei Preisträgern des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ und einigen Teilnehmern der Internationalen Gießener Gitarrentage auf Schloss Rauischholzhausen. Die Musiker spielen Gitarrenmusik aus vier Jahrhunderten.

Konzertkarten gibt es im Vorverkauf im Musikhaus Schönau, Schiffenberger Weg 111, 35394 Gießen, Telefon: 0641 922010, www.musik-schoenau.de.

Die Fortbildungsveranstaltung Internationale Gießener Gitarrentage wird vom Dozenten Alfred Schadeberg des Instituts für Musikwissenschaft/Musikpädagogik der JLU organisiert und findet bereits seit 1986 statt. Zielgruppe sind Schüler, Studierende, Lehrer der allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen, Privatmusiklehrer, freie Musiker sowie qualifizierte Laienmusiker.

  • Konzerte:

Montag, 19. Oktober 2009, 20 Uhr:
Kaltchev Gitarrenduo
Mathematikum, Liebigstraße 8, 35390 Gießen, Eintritt 15 Euro (ermäßigt 12 Euro)

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 20 Uhr:
„hands on strings“ (Stephan Bormann & Thomas Fellow)
Mathematikum, Liebigstraße 8, 35390 Gießen, Eintritt 15 Euro (ermäßigt 12 Euro)

Freitag, 23. Oktober 2009, 20 Uhr:
Konzert mit Preisträgern von „Jugend musiziert“ und Seminarteilnehmern
Schloss Rauischholzhausen, Ferdinand-von-Stumm-Straße,
35085 Ebsdorfergrund-Rauischholzhausen, Eintritt 10 Euro (ermäßigt 7 Euro)


Kontakt:
Alfred Schadeberg, Institut für Musikwissenschaft/Musikpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21 D, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-25100 oder -25111

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

 

Kaltchev Gitarrenduo (Ivo und Sofia Kaltchev). Foto: www.kaltchev.de