Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Klausur am Computer

 
Erstmals schreiben Studierende der Universität Gießen in größerem Maßstab eine elektronische Klausur – Lesesaal 1 der Universitätsbibliothek am 16. Oktober 2010 gesperrt

Nr. 234 • 12. Oktober 2010


Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) und die Chemischen Institute der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) lassen am Samstag, 16. Oktober 2010, ab 11 Uhr erstmals im größeren Maßstab eine Klausur elektronisch am Computer schreiben. Studierende der Medizin und des Fachbereichs 09 – Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement werden dann ihre Abschlussprüfung zum „Chemischen Praktikum“ ablegen.

Der Vorteil der elektronischen Klausur für die Studierenden ist, dass sie bereits direkt nach der Abgabe ein vorläufiges Ergebnis erhalten und noch am selben Tag ihre Klausur einsehen können. Für diese neue Art der Prüfung wird der Lesesaal 1 der Universitätsbibliothek gesperrt und mit Computern und einem Netzwerk ausgestattet. Die hierfür benötigten Computer werden leihweise von der Universität Marburg zur Verfügung gestellt. Die Klausurfragen sollten sich möglichst wenig von denen der bisherigen Papier-Klausuren unterscheiden – was für das Organisationsteam um Dr. Parham Rooshenas viel Arbeit bedeutete.

Erprobt wurde das Konzept bereits im vergangenen Semester anhand von Kurztests für Kleingruppen und elektronischen Übungsaufgaben, die sehr positiv verlaufen sind. Sollte sich diese Variante einer Klausur als erfolgreich erweisen, planen die Organisatoren, elektronische Prüfungsformen künftig verstärkt zu nutzen.

  • Termin:

Samstag, 16. Oktober 2010, 11 Uhr
Lesesaal 1 der Universitätsbibliothek, Otto-Behagel-Straße 8, 35394 Gießen

  • Kontakt:

Prof. Dr. Richard Göttlich
Institut für Organische Chemie, Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34340

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041