Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Treffpunkt Bibliothek: Berliner Autoren-Duo liest

 
Lesung von Heiko Werning und Falko Hennig in der Universitätsbibliothek

Nr. 244 • 20. Oktober 2010

„Mit Text und Ton das Ohr am Zahn der Zeit“: In Berlin treten sie im „Kaffee Burger“ als Mitglieder der nach eigenen Angaben „ältesten Lesebühne“ der Welt auf, jetzt kommen sie nach Gießen. Heiko Werning und Falko Hennig sind am Samstag, 30. Oktober 2010, Gäste der Universitätsbibliothek (UB) und des Literarischen Zentrum Gießen (LZG) im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“.

Der gebürtige Münsteraner Heiko Werning, der seit 13 Jahren in Berlin lebt, schreibt  Geschichten vom Leben der Menschen im Alltagskampf der Großstadt und  den Begegnungen mit ihnen – mit reichlich Selbstironie und dem Gespür für Realsatire.

Sein Bühnenpartner Falko Hennig (aktuelle Publikation: „Der Eisbär in der Anatomie“) wird in Gießen auf Gießen Bezug nehmen – sein Part wird auch einen Lichtbildervortrag über seinen letzten Besuch in Mittelhessen enthalten. Skurrilitäten und Berliner Perspektiven gleichermaßen inklusive.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr im Foyer der Universitätsbibliothek,  musikalisch von der Band  „Ächt Jäzzt“ begleitet. Der Eintritt ist frei.

        

  • Termin: Lesung am Samstag, 30. Oktober 2010, 19 Uhr
  • Ort: Foyer der Universitätsbibliothek, Karl-Glöckner-Straße 21 F
  • Kontakt:
Claudia Martin-Konle

Karl-Glöckner-Straße 21 F

35394 Gießen

0641 99 14500

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041