Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Monika Wingender an der Spitze des Slavistenverbandes

 
Wissenschaftlerin der Justus-Liebig-Universität Gießen zur neuen Vorsitzenden des Deutschen Slavistenverbandes gewählt – Slavistin ist Gründungsdirektorin des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo)

Nr. 245 • 20. Oktober 2010

An der Spitze des Deutschen Slavistenverbandes steht eine Gießener Wissenschaftlerin: Die Slavistin Prof. Dr. Monika Wingender wurde im Oktober 2010 zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die dreijährige Amtszeit beginnt im Januar 2011.

Prof. Dr. Monika Wingender wurde nach ihrer Promotion in Bochum und Habilitation in Göttingen 2001 an die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) berufen. Sie ist Sprachwissenschaftlerin und widmet sich in ihren Forschungen vor allem der neuen sprachpolitischen Situation im östlichen Europa nach dem Zerfall des sogenannten Ostblocks. Prof. Wingender ist die Gründungsdirektorin des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo), das 2006 im Rahmen der Zentralisierung der kleineren geisteswissenschaftlichen Fächer in Hessen an der JLU gegründet wurde. Der damalige Präsident, Prof. Dr. Stefan Hormuth, hatte die Slavistin, die seinerzeit Dekanin eines der maßgeblich von der Zentralisierung betroffenen Fachbereiche war, federführend mit der Konzeptentwicklung für das neue Osteuropazentrum in Gießen beauftragt.

Das GiZo ist das regionalwissenschaftliche Forschungs- und Lehrzentrum zum östlichen Europa, das neben Ostmittel-, Südost- und Osteuropa auch die Türkei sowie die türksprachigen Regionen der ehemaligen Sowjetunion umfasst. Im Jahr 2009 evaluierte der Wissenschaftsrat das GiZo mit sehr gutem Ergebnis: Der Evaluierungsbericht vom Mai 2010 bescheinigt dem GiZo, in allen Bereichen (wissenschaftliches Konzept, Forschung, Lehre, internationale Vernetzung) eine überaus erfolgreiche und beispielhafte Aufbauarbeit geleistet zu haben.    

  • Weitere Inoformationen:
www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/gizo

 

www.wissenschaftsrat.de/index.php?id=231&=)

 

  •  Kontakt:
Prof. Dr.  Monika Wingender

 

Gf. Direktorin des Gießener Zentrums Östliches Europa

Otto-Behaghel-Straße 10 E, 35394 Gießen

Telefon: 0641 99-31180/2

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041

 

Prof. Monika Wingender
Prof. Monika Wingender