Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gießen feiert seinen berühmtesten Wissenschaftler

 
Justus-Liebig-Universität und Liebig-Museum beteiligen sich mit gemeinsamen Stand an „Liebigs Suppenfest“

Nr. 259 • 29. Oktober 2010

Justus Liebig, Gießens berühmtester Wissenschaftler und Namensgeber der Universität, wird am 6. und 7. November 2010 mit einer besonderen Veranstaltung geehrt. An diesem Wochenende sind Vertreter der Justus-Liebig-Universität (JLU) und des Liebig-Museums mit einem gemeinsamen Stand auf „Liebigs Suppenfest“ vertreten. Die Gießen Stadtmarketing GmbH organisiert zum ersten Mal das Fest, bei dem sich alles um Liebigs erfolgreichste Erfindung dreht: das Fleischextrakt.

Wie kam es zu dieser bahnbrechenden Erfindung, deren Erfolgsgeschichte bis heute ungebrochen ist? Und wer war dieser faszinierende Forscher eigentlich wirklich? Antworten auf diese Fragen gibt es am Stand im ersten Stock der Galeria Kaufhof (Bahnhofstraße 9).

Spannende Kurzvorträge von Wissenschaftlern der JLU und Mitarbeitern des Liebig-Museums beschäftigen sich mit der Erfolgsgeschichte des „Fleischextrakts“ von seiner Erfindung 1854 bis heute, wo es als „Liebigsche Babysuppe“ in der Kinderklinik ungebrochene Bedeutung hat. Sammlern und solchen, die es noch werden wollen, bietet sich die Gelegenheit, Liebigbilder zu erwerben und damit notleidende Familien in Kenia zu unterstützen. Liebigbilder sind Sammelbilder, die den Produktpackungen von „Liebigs Fleischextrakten“ ab 1875 beigefügt waren. Lebensmittelchemiker und Ernährungswissenschaftler der JLU berichten über die Gewinnung von Aromen aus Naturstoffen, über Nährwert und Genuss von Suppen und die Geschmackswahrnehmung. Letztere steht im Mittelpunkt eines Spiels: Erwachsene haben die Gelegenheit, ihre Geschmacksnerven zu testen und Suppen am Geschmack zu erkennen. Die Kleinen üben sich darin, die Farbe von Gummibärchen am Geschmack zu erkennen.

  • Termin

Samstag, 7. November 2010, 13 bis 18 Uhr
Ort: Galeria Kaufhof (1. Stock), Bahnhofstraße 9, 35390 Gießen

  • Weitere Informationen

www.liebig-museum.de
www.giessen-tourismus.de/de/Termine-tickets/Veranstaltungskalender/27/liebigs-suppenfest.html

  • Kontakt

Justus-Liebig-Universität / Liebig-Museum
Prof. Dr. Manfred Kröger, Institut für Mikrobiologie und Molekularbiologie, IFZ Heinrich-Buff-Ring 26, 35392 Gießen
Telefon: 0641-99-35543

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041