Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

25 Jahre Gießener Gitarrentage

 
Festakt am 19. Oktober 2011 mit Konzert von Gerhard Reichenbach und Joscho Stephan Trio – Abschlusskonzert am 21. Oktober 2011

Nr. 271 • 14. Oktober 2011

Zum Jubiläum der „Gießener Gitarrentage“ treffen sich vom 18. bis zum 22. Oktober 2011 wieder ambitionierte Gitarristen auf Schloss Rauischholzhausen um dort gemeinsam zu musizieren, sich fortzubilden und der gemeinsamen Leidenschaft, dem Gitarrespielen, nachzugehen. Die internationale Fortbildung wird vom Institut für Musikpädagogik und Musikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität unter der Leitung von Alfred Schadeberg und in Zusammenarbeit mit dem „Förderverein Gießener-Gitarrentage e.V.“ und dem Kulturamt Gießen veranstaltet.

Die Teilnehmer sind hauptsächlich Gitarrenlehrer, Musiklehrer, Studierende und fortgeschrittene Spieler und werden während der Woche von einem vielfältigen Dozententeam (Prof. Dieter Kreidler, Prof. Joel Betton, Prof. Olaf v. Gonnissen,       Lucia Egger; Sabine Geis, Gerd Stein, Alfred Schadeberg) im Einzel- und Forums-Unterricht betreut. Zusätzlich werden zahlreiche Seminare zu verschiedenen Stilrichtungen, Meisterkurse, Spieltechniken, Musiktheorie und Musikpädagogik angeboten. Dabei erstreckt sich die Bandbreite von Klassik über Tango bis hin zum Jazz und Pop. Dieses Jahr findet zum zweiten Mal eine „Musikwerkstatt“ statt, bei der besonders an der Fortbildung im Bereich der Musikpädagogik mit Jugendlichen und Kindern gearbeitet wird.

Ein feierlicher Moment der diesjährigen Veranstaltung ist der Festakt am Mittwoch, 19. Oktober, im Musiksaal des Gießener Rathauses um 18 Uhr. Persönlichkeiten der Justus-Liebig-Universität, der Universitätsstadt Gießen, Dozenten und Vertreter des Musiklebens gestalten den Fest-Vortrag, der musikalisch von teilnehmenden Künstlern umrahmt wird.

Die anschließende „ guitar night“  beginnt um 20 Uhr mit dem Konzert von Gerhard Reichenbach. Er ist  Professor für klassische Gitarre an der Musikhochschule Köln/Wuppertal und übernahm dort den Lehrstuhl von Dieter Kreidler (Ehrenmitglied des „Fördervereins Giessener Gitarrentage“). Er zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Konzertgitarristen Deutschlands. In Gießen wird er Werke von J.S.Bach, G. Regondi, M. de Falla, B. Wolters und J. Rodrigo spielen.

Das Joscho Stephan Trio wird ab 22 Uhr das Publikum mit virtuosem Gypsy-Jazz in der Tradition von Django Reinhardt begeistern. Mit entspannter Gelassenheit und charmanter Spielfreude setzt Joscho Stephan gekonnt die Gitarre als Melodie- und Begleitinstrument in Szene. Mit inspirierenden Improvisationen, atemberaubender Geschwindigkeit und perfekter Technik bringt er die gefühlvolle Seele des Gypsy-Jazz auf die Bühne.

Beim Abschlusskonzert am Freitag, 21.Oktober, um 20 Uhr auf Schloss Rauischholzhausen werden dieses Jahr zwei junge Preisträger der „European Guitar Teachers Assosiation“ (EGTA) aus der Schweiz spielen. Das besondere: Die Teilnahme an den „Internationalen Gießener Gitarrentagen 2011“ war der Ausschreibungspreis des Wettbewerbs in Bern. Die Preisträger Lorenzo Regginani  und Marco Lava erspielten sich die Teilnahme. Sie werden in Rauischholzhausenn insbesondere Werke von F. Sor, N. Paganini, A. Barrios und R. Dyens aufführen.
Als jüngster Teilnehmer gewann Jan Becker, 13 Jahre alt, den ersten Platz im Bundeswettbewerb von Jugend musiziert. Er nahm 2009 das erste Mal an den „Giessener Gitarrentagen“ teil und wird beim Abschlusskonzert Stücke aus den Bereichen E-Gitarre und Fingerstyle spielen. Den zweiten Teil des Programms gestalten die Teilnehmer der „Gießener Gitarrentage“, deren musikalische Beiträge während der gemeinsamen Woche auf Schloss Rauischholzhausen ausgearbeitet, verfeinert und zur Aufführungsreife gebracht werden.

Kartenvorverkauf: Musikhaus Schoenau, Schiffenberger Weg, Gießen

  • Termine:

Mittwoch, 19. Oktober 2011, Musiksaal des Gießener Rathauses
18 Uhr: Festakt
Ab 20 Uhr: „guitar night“ mit Gerhard Reichenbach und Joscho Stephan Trio
Freitag, 21. Oktober 2011, Schloss Rauischholzhausen
20 Uhr: Abschlusskonzert

  • Weitere Informationen:

www.giessener-gitarrentage.de

  • Kontakt:

Alfred Schadeberg
Institut für Musikwissenschaft/Musikpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21D, 35394 Gießen
Telefon 0641 99-25100 oder -25111, Fax: 0641 99-25109
E-Mail: astrid.gerlach(at)musik.uni-giessen.de

Joscho Stephan Trio (Foto: Manfred Pollert)
Joscho Stephan Trio (Foto: Manfred Pollert)