Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wie funktioniert das Gehirn?

 
PD Dr. med. Iris Reuter erklärt in der zweiten Vorlesung von Justus‘ Kinderuni am 16. November 2010, wie Denken und Fühlen zusammenhängen

Nr. 274 • 9. November 2010


Was haben eine Orange, eine Walnuss und das menschliche Gehirn gemeinsam? Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen rund um eines der wichtigsten Organe liefert Privatdozentin Dr. med. Iris Reuter in der zweiten Vorlesung von Justus’ Kinderuni am Dienstag, 16. November 2010, um 16.15 Uhr.

Gießens Nachwuchsforscher beschäftigen sich mit dem Thema „Wie funktioniert das Gehirn?“ und machen sich mit Oberärztin Reuter auf die spannende Reise durch die Schaltzentrale des menschlichen Körpers. Zuerst geht es an die Grundlagen: Wie bildet sich das Gehirn aus, welche Teilbereiche gibt es und wofür sind diese zuständig? Reuter wird ihre Ausführungen an einem Modell-Gehirn veranschaulichen. Die Orange zeigt das Verhältnis von Hirnrinde zu Marklager und die Schale der Walnuss hat große Ähnlichkeit mit dem Hirnrelief. Sehen, Hören, Schmecken, Fühlen sind alltägliche Informationen für unser Gehirn, aber wie werden sie dort aufgenommen und weiterverarbeitet? An dieser Stelle kommt wieder die Orange ins Spiel: Wie erkennen wir, dass die Frucht, die wir essen, eine Orange ist, wie merke ich mir das, wie erinnere ich mich? Zum Abschluss erklärt Oberärztin Reuter, was passiert, wenn Teile des Gehirns nicht mehr funktionieren und Menschen sich nichts mehr merken können oder nicht mehr die richtigen Worte finden.

Justus’ Kinderuni richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren. Die Teilnahme an den Vorlesungen ist kostenlos. Interessierte melden sich bitte auf der Internetseite www.uni-giessen.de/kinderuni an oder direkt vor der Vorlesung. Vor der jeweiligen Veranstaltung können die Kinderuni-Ausweise abgeholt beziehungsweise abgestempelt werden. Für die regelmäßige Teilnahme an allen vier Vorlesungen pro Semester erhalten die fleißigen Nachwuchsstudierenden ein Teilnahmezertifikat.

  • Termin:

Dienstag, 16. November 2010, 16.15 bis 17 Uhr
PD Dr. Iris Reuter, Neurologie: Wie funktioniert das Gehirn?

  • Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen von Justus’ Kinderuni:


Dienstag, 30. November 2010, 16.15 bis17 Uhr
Dr. Ulrike Enke, Medizingeschichte: Was geschah mit der Gießener Räuberbande?

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16.15 bis17 Uhr
Prof. Dr. Annette Otte, Landschaftsökologie: Wer ist Rudi Ruderal?

 

  • Kontakt:

Günter Sikorski, Präsidialbüro/Veranstaltungsorganisation
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12006, Fax: 0641 99-19989

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041