Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Eine Brücke zwischen Wissenschaft und Buddhismus

 
„Science meets Dharma“ – Chemie-Nobelpreisträger Prof. Richard Ernst hält einen Vortrag an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Nr. 277 • 10. November 2010

Im Rahmen der bundesweiten „Nobel Lecture“ des JungChemikerForums der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) wird der Chemiker und Nobelpreisträger Prof. Richard Ernst an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) Station machen. Prof. Ernst erhielt 1991 den Chemie-Nobelpreis für seine Beiträge zur Entwicklung der hochauflösenden magnetischen Kernresonanz-Spektroskopie (NMR). Thema seines Vortrags in Gießen wird sein Engagement bei dem Projekt „Science meets Dharma“ sein, in dessen Rahmen er über den Versuch eines spannenden interkulturellen Brückenschlags berichten wird.

Der Vortrag findet am Dienstag, 16. November 2010, um 18 Uhr im Großen Chemischen Hörsaal der Justus-Liebig-Universität Gießen statt (Heinrich-Buff-Ring 54, 35392 Gießen). Im Anschluss an den Vortrag wird es auch die Möglichkeit geben, mit Prof. Ernst ins Gespräch zu kommen.

Das JungChemikerForum (JCF) umfasst die Nachwuchsmitglieder der GDCh und hat seit seiner Gründung 1997 rasch an Bedeutung gewonnen. Heute sind bundesweit rund 8.000 junge Chemikerinnen und Chemiker im JCF organisiert. Das JungChemikerForum an der JLU ist seit Jahren besonders aktiv und hat von 2008 bis 2010 den Bundesvorsitzenden gestellt. Das JCF bietet regelmäßig gezielt für Studierende und Schüler Veranstaltungen aus dem Bereich der Chemie an.

  • Termin

Dienstag, 16. November 2010, 18 Uhr
im Großen Chemischen Hörsaal, Heinrich-Buff-Ring 54, 35392 Gießen

 

  • Weitere Informationen

www.jcf-giessen.de

  • Kontakt

Dipl.-Chem. Rabea Dippel, JungChemikerForum Gießen,
Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34515

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041