Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikation in Open-Access-Zeitschriften kostenfrei

 
DFG unterstützt Open-Access-Initiative der Justus-Liebig-Universität Gießen mit 35.000 Euro – Publikation in einer Open-Access-Zeitschrift für Wissenschaftler der JLU ohne Kosten

Nr. 279 • 25. Oktober 2011

Der Zugriff auf wissenschaftliche Literatur soll für möglichst viele Interessierte auf legale Weise rasch, unkompliziert und kostenfrei möglich sein. Jetzt gibt es weitere Anreize für Autorinnen und Autoren: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Oktober 2011 den „Antrag auf Gewährung von Mitteln zur Unterstützung eines Open Access Publikationsfonds“ der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) in vollem Umfang bewilligt: 35.000 Euro fließen in den Fonds, der im Frühjahr 2011 im Zuge der  „Open Access Resolution“ der Universität  mit 15.000 Euro angelegt wurde. Ziel der Open-Access-Bewegung (OA) ist es, wissenschaftliche Literatur  kostenfrei online über Open-Access-Zeitschriften zugänglich zu machen.  

Veröffentlichungsgebühren, die  für Autoreninnen und Autoren der JLU beim Publizieren in einer OA-Zeitschrift anfallen, können jetzt auf Antrag komplett aus dem Fonds erstattet werden. Bislang war nur ein Zuschuss von 50 Prozent möglich. Die Koordinierung und Budgetverantwortung des Publikationsfonds liegt bei der Universitätsbibliothek. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der JLU werden so ermutigt, in Open-Access-Zeitschriften zu publizieren. Gleichzeitig sollen sie ermutigt werden, bereits erschienene Beiträge über das universitätseigene Open-Access-Repositorium „Giessener Elektronische Bibliothek (GEB)“ zur Verfügung zu stellen.

In Workshops und Informationskompetenz-Seminaren des Bibliothekssystems informiert der Open-Access-Beauftragte der JLU, Florian Ruckelshausen (Universitätsbibliothek), die Wissenschaftler detailliert zu Open Access und den Antragsbedingungen.     

  • Weitere Informationen:

www.ub.uni-giessen.de

www.ub.uni-giessen.de/faqs/faqs.php?id=15

 

  • Kontakt:

Florian Ruckelshausen, Open-Access-Beauftragter der JLU Gießen

Universitätsbibliothek, Otto-Behaghel Straße 8, 35394 Gießen

Telefon: 0641 99-14077

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041