Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

 
Universität Siegen verleiht dem Gießener Mathematiker die Ehrenpromotion und würdigt damit einen herausragenden Wissenschaftler und „Botschafter der Mathematik“

Nr. 285 • 17. November 2010


Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Professor für Diskrete Mathematik und Geometrie an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Gründer des weltweit ersten mathematischen Mitmachmuseums Mathematikum, ist von der Universität Siegen mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet worden. Die Ehrenpromotion wurde ihm am heutigen Mittwoch, 17. November 2010, im Rahmen einer Akademischen Feier auf dem Emmy-Noether-Campus der Universität Siegen verliehen.

„Prof. Beutelspacher gelingt es in beeindruckender Weise, Menschen für die Mathematik zu gewinnen und Ressentiments abzubauen“, so Prof. Dr. Rainer Danckwerts, Abteilung Didaktik der Mathematik an der Universität Siegen. Zu seinen herausragenden Leistungen gehört die Gründung und Leitung des Mathematikums, das jährlich über 150.000 Besucher anzieht. Danckwerts und Beutelspacher arbeiten zusammen mit ihrem Siegener Kollegen Prof. Dr. Gregor Nickel in dem Tandemprojekt „Mathematik Neu Denken“ an einer Neuausrichtung der Ausbildung von Mathematiklehrern an Gymnasien. Das Projekt der Universitäten Gießen und Siegen wird gefördert von der Deutschen Telekom Stiftung. Ziel ist es, die wissenschaftliche Mathematik, die Schulmathematik, die Geschichte und Philosophie sowie die Didaktik der Mathematik von Studienbeginn an miteinander zu verzahnen. Eine Besonderheit: Das Mathematikum in Gießen wird in das Projekt einbezogen.

Doch es gibt weit mehr Gründe als die „Popularisierung der Mathematik“, warum dem Gießener Professor die Ehrendoktorwürde der Universität Siegen verliehen wurde. Denn sein Ansehen als Wissenschaftler ist herausragend. „Die Universitätsleitung sowie alle Hochschulangehörigen freuen sich sehr, Sie in den kleinen, aber feinen Kreis unserer Ehrendoktoren aufzunehmen“, sagte Prof. Dr. Franz-Josef Klein, Prorektor für Lehre, Lehrerbildung und lebenslanges Lernen der Universität Siegen. Der Dekan des Siegener Fachbereichs Mathematik Prof. Dr. Gregor Nickel ergänzte: „Der Fachbereich Mathematik schätzt sich glücklich, mit Albrecht Beutelspacher einen Menschen auszeichnen zu dürfen, den wissenschaftliche Brillanz, überragende Kommunikationsfähigkeit und gesellschaftliche Verantwortlichkeit gleichermaßen auszeichnen.“

Die von der Universität Siegen beauftragten Gutachter loben Beutelspachers „vitale Schaffenskraft als international renommierter Wissenschaftler“, sie bescheinigen ihm einen „virtuosen Umgang mit seinem Handwerkszeug“ und bezeichnen ihn als „Botschafter der Mathematik weit über die Grenzen der wissenschaftlichen Community hinaus“. Danckwerts sagte: „Durch Person und Werk werden in einzigartiger Weise fachmathematische, mathematikdidaktische und gesellschaftliche Denkweisen zusammengeführt.“
 
„Dass meine Arbeit auf diese herausragende Weise gewürdigt wird, macht mich sehr glücklich“, sagte Beutelspacher über seine heutige Ehrung und blickt gleichzeitig über den Tag hinaus: „Die Zusammenarbeit im Projekt ,Mathematik Neu Denken’ geht natürlich weiter.“ Gemeinsam schreibt das Projektteam an einem Buch, um die Erfahrungen und Erkenntnisse von „Mathematik Neu Denken“ allgemein zugänglich zu machen.

Albrecht Beutelspacher, Jahrgang 1950, studierte Mathematik mit den Nebenfächern Physik und Philosophie an der Universität Tübingen. Nach Stationen an der Universität Mainz als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Professor sowie im Forschungsbereich der Firma Siemens AG in München, wechselte Beutelspacher 1988 als Professor an das Mathematische Institut der Universität Gießen. Er war mehrfach Dekan des Fachbereichs 07 – Mathematik und Informatik, Physik und Geographie. 2002 gründete er das Mathematikum, dessen Direktor er ist.

Beutelspacher wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem erstmals vergebenen Communicator-Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft (2000), mit der Ehrennadel der Deutschen Mathematiker Vereinigung (2003), dem erstmals vergebenen Deutschen IQ-Preis (2004), dem Hessischen Kulturpreis (2008) und dem Sonderpreis im Rahmen des Museumspreises der Sparkassen-Stiftung Hessen-Thüringen (2010). Er veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Artikel und mehr als 25 Bücher, darunter einige sehr erfolgreiche populärwissenschaftliche Werke.

  • Kontakt:

Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher
Mathematisches Institut, Arndtstraße 2, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-32080

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher.
Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher. Foto: Mathematikum Gießen / Rolf K. Wegst