Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Tag der Biologie zum Darwin-Jahr

 
Biologie-Professoren der Justus-Liebig-Universität Gießen kooperieren mit dem Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in Gießen – Evolutionsbiologie am 12. März im Fokus

Nr. 40 • 9. März 2009

Drei Hochschullehrer der Fachgruppe Biologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) gestalten am 12. März 2009 anlässlich des Darwin-Jahres einen Tag der Biologie für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums (LLG) in Gießen. Bei dieser Veranstaltung kooperieren die Fachlehrer der Schule mit den Professoren und entwickelten ein umfangreiches Programm mit unterschiedlichen biologischen Projekten und Fragestellungen. Allen Themen gemeinsam ist ihr Bezug zur Evolutionsbiologie. Damit soll den Schülern die Bedeutung der Evolutionstheorie für das Verständnis der modernen Biologie verdeutlicht werden.

Die Gießener Biologen sind bei dem Tag der Biologie durch Prof. Dr. Volker Wissemann, Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn und Prof. Dr. Hans-Peter Ziemek vertreten. Prof. Wissemann leitet das botanische Institut der JLU und wird ab April außerdem die Leitung des Botanischen Gartens der JLU übernehmen. Er wird sich mit den Schülern Gedanken über den „Landgang“ der Pflanzen machen. Mithilfe von Herbarmaterial der JLU und Pflanzenbeispielen aus dem Botanischen Garten möchte er die Entwicklung der Landpflanzen darstellen und die stammesgeschichtlichen Rahmenbedingungen der Pflanzenevolution erarbeiten.

Prof. Dorresteijn arbeitet als Zoologe an entwicklungsbiologischen Projekten und wird den Schülern einen Einblick in einen der aktuellsten Forschungsbereiche der Biologie geben. Es wird um die evolutionäre Entwicklungsbiologie („Evo-Devo“) gehen.

Prof. Ziemek arbeitet als Fachdidaktiker an der JLU und ist für die Ausbildung der zukünftigen Biologielehrer und -lehrerinnen zuständig. Er hat in Gießen das Schülerlabor BioloGio des Fachbereiches Biologie/Chemie gegründet und beschäftigt sich mit der Frage, wie die Inhalte der Biologie innovativ an verschiedenste Öffentlichkeiten weitergegeben werden können. Er wird am Tag der Biologie zusammen mit seinen Mitarbeitern Dr. Gundula Zubke, Hagen Kunz und Svenja Tillmann Beobachtungen und Experimente zur Evolutionsökologie von ostafrikanischen Buntbarschen vorstellen. Außerdem werden die Schüler ein ungewöhnliches Verfahren zur Einübung der naturwissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen erproben.

Abgerundet wird das Angebot durch Experimente zur Untersuchung der Inhaltsstoffe und des Stoffwechsels von Äpfeln. Der Bezug zum Darwin-Jahr lieferte der Jubilar Charles Darwin in seinem Hauptwerk über die Entstehung der Arten: In der Einleitung betont er, dass er das meiste für die Erarbeitung seiner Evolutionstheorie aus der Beobachtung von Haustieren und Kulturpflanzen gelernt hätte. Die Experimente hat die Fachleiterin Biologie des LLG, Hannelore Wiench, erarbeitet. Sie hat diesen Tag initiiert und übernahm auch im Rahmen ihrer stundenweisen Abordnung als Leiterin des Schülerlabors BioloGio die Gesamtkoordination des Tages der Biologie.

Insgesamt werden über 120 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 an den Angeboten teilnehmen. Sie sollen so vor der Einwahl in die Kurse der Oberstufe für die Themen der naturwissenschaftlichen Fächer begeistert werden. Die Fachlehrer der Schule wollen den Impuls der Veranstaltung für ihren Unterricht nutzen. Dazu wird die JLU auch Angebote zur Nachbereitung machen. Die Hochschullehrer werden zu weiteren Besuchen in die Schule kommen und Schülergruppen können im Schülerlabor und in den Instituten der Fachgruppe ihre Interessenschwerpunkte vertiefen.

Eine Veranstaltung in dieser Form hat für die Zusammenarbeit von Hochschulen und Schulen Pilotcharakter und soll Beispiel für weitere Kooperationen bieten. Die Kooperation von JLU und LLG soll auf alle Fälle fortgeführt werden und Schülerinnen und Schülern einen intensiven Kontakt zu einer der forschungsstärksten biologischen Fachgruppen an einer deutschen Hochschule bieten.

Kontakt:
Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn
Institut für Allgemeine Zoologie und Entwicklungsbiologie
Stephanstr. 24, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-35620, Fax 0641 99-35609
E-Mail: adriaan.dorresteijn@allzool.bio.uni-giessen.de

Prof. Dr. Volker Wissemann
Institut für Allgemeine Botanik, Senckenbergstrasse 17, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-35170, Fax: 0641 99-35119
E-Mail: volker.wissemann@bot1.bio.uni-giessen.de

Prof. Dr. Hans-Peter Ziemek
Institut für Biologiedidaktik, Karl-Glöckner-Str. 21C, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-35510, Fax: 0641 99-35509
E-Mail: hans.p.ziemek@didaktik.bio.uni-giessen.de