Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Medienwissenschaft – Made in China

 
ZMI goes East: Kooperation mit Peking wird ausgebaut – Prodekanin der School of Media Management zu Gast am Zentrum für Medien und Interaktivität der Justus-Liebig-Universität Gießen

Nr. 45 • 19. März 2010

        

Lange Zeit galt China als die verlängerte Werkbank des Westens. Doch inzwischen haben sich insbesondere die Universitäten in den Metropolen Peking und Shanghai zu ernstzunehmenden Mitspielern auf dem globalen Wissenschaftsmarkt entwickelt. Das Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) der Justus-Liebig-Universität Gießen sieht in den Forschungen der chinesischen Kultur- und Medienwissenschaften wichtige Anknüpfungspunkte und Impulse für die eigene Arbeit. Mit Frau Prof. Dr. Ren Jinluan ist vom 24. bis zum 26. März eine hochrangige Vertreterin der Communication University of China (Peking) zu Gast am ZMI.

Möglich wurde der Besuch durch eine Reise des Geschäftsführenden Direktors des ZMI, Prof. Dr. Henning Lobin, ins „Reich der Mitte“ im vergangenen Oktober. „Gerade die medienbezogenen Fächer an den Top-Unis des Landes sind für das ZMI ernstzunehmende und vielversprechende Kooperationspartner. Mit Ren Jinluan haben wir eine Medienwissenschaftlerin zu Gast, die uns helfen wird, in den Medien- und Kulturwissenschaften auch die chinesische Perspektive nicht aus den Augen zu verlieren“, so Lobin. Dabei ist der Besuch als ein erster Schritt in Richtung weiterer Kooperationen und eventueller Partnerschaften zu verstehen. Inzwischen konnte der Kontakt soweit intensiviert werden, dass bereits zwei chinesische Austauschstudenten für ein Semester an der JLU studieren. 

Ren Jinluan ist Prodekanin der School of Media Management an der Communication University of China. Damit steht sie dem einzigen Institut vor, das sich in China mit der Forschung und Lehre im Bereich Medien-Management beschäftigt. Des Weiteren hat die School of Media Management, die sich als erste Einrichtung in China mit Fragen der Medienökonomie befasste, großen Einfluss auf die chinesische Medienindustrie. Ren Jinluan war für die chinesische Akademie der Wissenschaften tätig und forscht aktuell in zwei staatlich geförderten Projekten über das Internet und Datenbanksysteme. Die Schwerpunkte ihrer Forschungsarbeit und Publikationen liegen in den Bereichen Medienmanagement und Innovationsforschung.

Am ZMI wird Frau Prof. Ren einen Vortrag über „Art Creativity and Technology Innovation“ halten und sich über die Forschungsschwerpunkte der beiden Gießener Forschungsverbünde „Interactive Science“ und „Kulturtechniken und ihre Medialisierung“ informieren.
 
Foto:  Prof. Dr. Ren Jinluan, Prodekanin der School of Media Management an der Communication University of China (Peking); Bild: privat
 

  • Kontakt:

Sabine Heymann, M.A.
Geschäftsführerin
Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI)
Justus-Liebig-Universität
Ludwigstraße 34
35390 Gießen
Telefon: 0641 99-16350
Fax: 0641 99-16359

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

 

Prof. Dr. Ren Jinluan, Prodekanin der School of Media Management an der Communication University of China (Peking) - Bild: privat
Prof. Dr. Ren Jinluan, Prodekanin der School of Media Management an der Communication University of China (Peking) - Bild: privat