Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Laienbrüder, eine Lebensform hinterließ Spuren

 
Vortrag von Prof. i.R. Dr. Werner Rösener gibt Einblick in das Leben im Licher Hofgut Kolnhausen – damals und heute

Nr. 49 • 2. März 2011

Wo könnte man besser über die Geschichte eines Ortes sprechen, als an dem Platz selbst? In Zusammenarbeit mit dem Historischen Institut der Justus-Liebig Universität Gießen laden die Bewohner des Hofguts Kolnhausen alle Interessierten in den Gewölbekeller des Herrenhauses ein. Am Mittwoch, 9. März 2011, spricht Prof. i.R. Dr. Werner Rösener ab 20 Uhr an dieser historischen Stätte über das Kloster Arnsburg, den Kolnhäuser Hof und die Zisterzienser in Hessen.

Wer waren die Zisterzienser in Arnsburg und ihre Laienbrüder auf dem Kolnhäuser Hof? Woher kamen sie und welche Ziele verfolgten sie, als sie sich im 12. Jahrhundert hier am Nordrand der Wetterau niederließen? Wer hat sie hier angesiedelt und unterstützt? Wie sah ihr Leben im Kloster und auf den umliegenden Höfen aus? Welche Bedeutung hatte der Kolnhäuser Hof für das Wirtschaftsleben in der Wetterau? Welche Entwicklung nahmen das Kloster und der Kolnhäuser Hof im Mittelalter? Der Vortrag bietet die einmalige Gelegenheit, am historischen Originalschauplatz mehr über die ursprünglichen Zisterzienser und ihre Laienbrüder zu erfahren. Im Anschluss an den Vortrag sind alle Teilnehmenden zu einem Imbiss eingeladen.

Der Eintritt ist frei. Das Hofgut Kolnhausen liegt in Lich an der B 488, unmittelbar neben dem Golfplatz. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden.

  • Termin

Mittwoch, 9. März 2011, ab 20 Uhr
Gewölbekeller des Hofguts Kolnhausen, 35423 Lich

  • Weitere Informationen

www.kolnhausen.de

  • Kontakt

Prof. Dr. Stefan Tebruck, Historisches Institut der Justus-Liebig Universität Otto-Behaghel-Strasse 10 C 2, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-28131

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041