Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Religionsgeschichte des 19. Jahrhunderts

 
Tagung des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo) – Vom Baltikum bis zu den Ländern der Habsburgermonarchie

Nr. 54  • 30. März 2009

Jüdische Reformbewegungen, weibliche Religiosität, Religionskritik vor dem Ersten Weltkrieg: Das sind einige der Themen der Tagung „Religionsgeschichte im nördlichen Ostmitteleuropa im 19. Jahrhundert“, die vom 3. bis 5. April 2009 an der Universität Gießen stattfindet. Das Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Prof Dr. Hans-Jürgen Bömelburg, Dr. Markus Krzoska) organisiert die internationale Arbeitstagung gemeinsam mit der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e.V. und dem Historischen Verein Ermland e.V. Ziel ist die Präsentation der Religionsgeschichte in ihren bis jetzt weniger erforschten Sozial-, Alltags- und Mentalitätsaspekten.

Die Themen betreffen Regionen vom Baltikum über die Gebiete des geteilten Polens bis hin zu den Ländern der Habsburgermonarchie (Kroatien und Ungarn) und zeigen ein breites thematisch-regionales Spektrum. Zielgruppe der Tagung im Alexander-von-Humboldt-Gästehaus der Universität sind nicht nur Fachleute und Studierende, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit. Die Tagung beginnt am Freitag, 3. April 2009, um 19.30 Uhr mit der Begrüßung und endet am Sonntag um 13 Uhr. Das Programm der Tagung kann im Internet eingesehen werden. 

Termin:
Freitag, 3. April 2009, 19.30 Uhr bis Sonntag, 5. April 2009,
Gästehaus der Universität, Rathenaustraße 24 A, 35394 Gießen

http://www.uni-giessen.de/cms/religionsgeschichte (Programm der Tagung)

Dr. Markus Krzoska
Telefon: 0641 99-28251

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bömelburg, Historisches Institut
Osteuropäische Geschichte
Otto-Behaghel-Straße 10 D, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-28251, Fax: 0641 99-28259