Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Das Beste 2010-11. Abschlussarbeiten aus dem Institut für Kunstpädagogik der JLU

 
Das IfK zeigt im KiZ (Kultur im Zentrum) eine Auswahl der besten Arbeiten aus zwei Semestern

Nr. 59 • 9. März 2011

Das Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stellt erstmals in den Räumen des KiZ (Kultur im Zentrum), der ehemaligen Stadtbibliothek, aus. Die feierliche Eröffnung der ersten Ausstellung in den neuen Räumlichkeiten findet am Freitag, 11. März 2011, statt. Gezeigt werden ausgewählte Magister-, Bachelor- und Examensarbeiten sowie Arbeitsergebnisse aus künstlerischen Projekten von Prof. Johanna Staniczek.

Die in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Gießen neu geschaffene Ausstellungsmöglichkeit steht dem Institut seit diesem Jahr turnusmäßig für Präsentationen zur Verfügung. In dem innenarchitektonisch attraktiven und für derartige Zwecke sehr gelungen gestalteten Ambiente stellt das Institut für Kunstpädagogik nun die besten künstlerischen Arbeiten von Studierenden eines Jahres vor.

Bei den Exponaten handelt es sich überwiegend um Gemälde, Grafiken und Skulpturen, aber auch um experimentelle Verfahrensweisen, sowie Arbeiten unter Einbeziehung von Zufallsverfahren und um Naturstudien und -darstellungen. Die Themenfelder beinhalten Landschaftsmalerei, Stadtlandschaften, Portrait, Figur und Raum.

Ausstellende Teilnehmerinnen sind in diesem Jahr:
Melanie Bauer (Malerei, „Traumhafte Orte“), Hannah Heinz (Zeichnungen zum Thema "Landschaft"), Elena Leussidis (Gestische Malerei mit dem Titel „Ort, haltlos“), Nina Lindhorst (Zufallsverfahren, Malerei zum Thema „Figur im Raum“), Melanie Rothe (Experimentelle Verfahren, „Innen und Außen“), Gaby Semtner (Plastische und graphische Arbeiten zum Thema „Figur“), Kathrin Unger (Malerei, „Verfremdung urbaner Orte“ und Interieur), Frauke Voigt (Malerei zum Thema „Portrait“ mit experimentellen Verfahren).

Die Ausstellung findet vom 12. März bis zum 10. April 2011 statt. Geöffnet ist sie Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag bis 20 Uhr. Am Montag ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt ist frei. Sonntags werden jeweils um 15 Uhr Führungen durch die Ausstellung angeboten.

  • Termin

Freitag, 11.März 2011, um 18 Uhr
Ort: KiZ - Kultur im Zentrum, Lonystraße 2 (Kongresshalle), 35390 Gießen

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb03/institute/ifk

  • Kontakt

Prof. Johanna Staniczek, Professorin für Kunstpraxis, Institut für Kunstpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21 H, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-25020/-21, Fax: 0641 99-25029

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

 

Elena Leussidis: „Bahnhof FFM, Innen (6-9)“, 2010, Acryl auf Papier und Holz, 220 x 120 cm
Elena Leussidis: „Bahnhof FFM, Innen (6-9)“, 2010, Acryl auf Papier und Holz, 220 x 120 cm
Kathrin Unger: „Covent Garden I“, 2010, Acrylfarbe und Ölpastellkreide auf collagierter Leinwand, 40 x 80 cm
Kathrin Unger: „Covent Garden I“, 2010, Acrylfarbe und Ölpastellkreide auf collagierter Leinwand, 40 x 80 cm