Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Podiumsdiskussion über Armutsbericht der Bundesregierung

 
Auftakt der Ringvorlesung „Geld Macht Recht, Recht Macht Geld? – Verteilung im Spiegel der Disziplinen“ der Giessen Initiative for International and Interdisciplinary Studies (Gi³S) am 30. April 2013

 

Nr. 66 • 26. April 2013

„Verteilung“ ist ein heißes Eisen, politisch wie wissenschaftlich. „Gerecht“ soll sie sein, aber auch effizient, und am besten sollen alle mitbestimmen. Doch inwieweit ist dieses Ideal bei uns und anderswo verwirklicht? Was soll eigentlich verteilt werden, und nach welchen Maßstäben? Mit diesen Fragen beschäftigt sich im Sommersemester 2013 die interdisziplinäre Ringvorlesung „Geld Macht Recht, Recht Macht Geld? – Verteilung im Spiegel der Disziplinen“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Den Auftakt macht am Dienstag, 30 April 2012, eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Reich an Armut?“ zum 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, der schon vor seiner Veröffentlichung im März 2013 kontrovers diskutiert wurde.

Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland diskutieren unter anderem in Podiumsdiskussionen und Abendvorträgen aktuelle Verteilungsprobleme und richten sich dabei nicht nur an ein Fachpublikum, sondern allgemein an die gesellschaftspolitisch interessierte Öffentlichkeit. Veranstaltet wird die Ringvorlesung von der Giessen Initiative for International and Interdisciplinary Studies (Gi³S), einem Netzwerk von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, das vom Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS) und von der Frauenbeauftragten der JLU unterstützt wird.

Wissenschaftler und Bundestagsabgeordnete diskutieren zum Auftakt am Dienstag, 30. April 2013, ab 18.15 Uhr mit dem Publikum über den Bericht und die Verteilung von Armut und Reichtum in Deutschland. Auf dem Podium im Senatssaal des JLU-Hauptgebäudes (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen) diskutieren
- Dr. Karsten Herzmann (Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Universität Gießen)
- Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster (Politikwissenschaft, Universität Gießen)
- Hilde Mattheis, MdB (Berichterstatterin der SPD-Fraktion für den Bereich Armut und Gesundheit)
- Jun.-Prof. Dr. Sebastian Vollmer (Entwicklungsökonomik, Universität Göttingen)
- Dr. Matthias Zimmer, MdB (CDU/CSU; Ord. Mitglied im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales).

  • Termin

Dienstag, 30. April 2013, 18:15-19:45 Uhr, Senatssaal des Universitätshauptgebäudes, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen.

  • Weitere Informationen

www.gi3s.de – Programm der Veranstaltung

  • Kontakt

Eli Kolundžija, Research Fellow
Center for international Development and Environmental Research (ZEU)
Senckenbergstr.3, D-35390 Giessen
Telefon: 0641 99-12711

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041