Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

CHE-Hochschulranking

 
Geschichte und Psychologie mehrfach in der Spitzengruppe

Auch Erziehungswissenschaften, Anglistik und Germanistik an der Universität Gießen mit sehr guten Ergebnissen

Nr. 73 • 6. Mai 2013

Spitzenergebnisse für die Fächer Geschichte und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE): Sie erreichten bei drei oder mehr Kriterien die Spitzengruppe. Aber auch die Erziehungswissenschaften sowie die Fächer Germanistik und Anglistik sind mindestens einmal spitze. „Diese sehr guten Ergebnisse freuen uns sehr“, so JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Das auffällig gute Abschneiden der JLU beim Studium in der Regelstudienzeit zeigt, dass wir unserer Verantwortung gegenüber den Studierenden auch bei steigenden Studierendenzahlen gerecht werden.“

Viermal Spitze – das Fach Geschichte hat es im CHE- Hochschulranking gleich bei vier Kriterien in die Spitzengruppe geschafft: Sehr gut bewertet wurde das Fach bei der internationalen Ausrichtung – auch der Master-Programme –, dem Praxis-/ Arbeitsmarktbezug sowie den Forschungsgeldern.  Auch die traditionell im CHE-Ranking sehr erfolgreiche Gießener Psychologie erreichte die Spitzengruppe bei der Studiensituation insgesamt, dem Lehrangebot und den Absolventen in der Regelstudienzeit.

Mit „Praxis-/Arbeitsmarktorientierung“ und „Absolventen in Regelstudienzeit“ punkteten die Erziehungswissenschaften und die Germanistik am meisten. Die Anglistik, die bereits beim Forschungsrating Anglistik und Amerikanistik des Wissenschaftsrates im Dezember vergangenen Jahres „herausragende“ bis „sehr gute“ Gesamtergebnisse erreicht hatte, kam beim CHE-Ranking in die Spitzengruppe beim Kriterium „Absolventen in Regelstudienzeit“. Differenziert stellt sich im Ranking dagegen die Situation für die  Romanistik dar.

Bei den Fächern Geschichte, Germanistik, Romanistik, Erziehungswissenschaften und Anglistik war die Rückmeldung bei der Befragung der Studierenden so gering, dass Kriterien wie „Studiensituation insgesamt“ oder „Bibliotheksausstattung“ nicht bewertet  werden konnten.

Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. In diesem Jahr sind es die Ingenieurwissenschaften, Sprach- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie. Für die Universitäten ergibt sich dadurch in einzelnen Bereichen eine Standortbestimmung im bundesweiten Vergleich. Eine Gesamtbewertung erfolgt jedoch nicht. Die Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings  erscheinen im neuen ZEIT Studienführer 2013/14.

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041