Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Uni belohnt kreative Ideen für den neuen Campus

 
Umfrage unter allen Studierenden und Mitarbeitern der JLU zur Campusentwicklung am Philosophikum erfolgreich – JLU-Kanzler Dr. Michael Breitbach übergibt Buchpreise

Nr. 86 • 14. April 2011

Wie soll der „Campus der Zukunft“ aussehen, wollte die Verwaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen Anfang des Jahres wissen und stellte auf die universitätseigene Website einen Link zu einem Fragebogen. Mit hervorragender Resonanz: Rund 3.000 Studierende sowie 400 Mitarbeiter und Wissenschaftler beteiligten sich zwischen dem 19. Januar und dem 6. Februar aktiv an der uni-internen Umfrage zur Campusentwicklung am Philosophikum.

Unter allen Einsendern wurden Buchpreise verlost, die JLU-Kanzler Dr. Michael Breitbach, der Projektbeauftragte Guido Eisfeller und Christian Treppesch von der Servicestelle Lehrevaluation heute den Gewinnern übergaben. Verena Schwarz, Anna Weis, Katharina Buck (nahm den Preis für ihren Mann Jan entgegen) und Patrick Neu freuten sich über Buchgutscheine in Höhe von 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro.

Am Ende des anspruchsvollen Planungsprozesses soll die grundlegende Sanierung und Teilerneuerung des kultur- und geisteswissenschaftlichen Campus stehen. Der komplette Universitätsbereich wird dann völlig anders aussehen: Die geplante Neugestaltung umfasst ein rund 1,2 Kilometer langes und 0,4 Kilometer breites Areal mit einer Fläche von rund 31 Hektar zwischen Otto-Behaghel-Straße und Karl-Glöckner-Straße, derzeit durchtrennt durch die Rathenaustraße und am anderen Ende begrenzt durch den Campus Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Ab Juni startet der europaweit ausgeschriebene städtebauliche Wettbewerb, der im Oktober abgeschlossen sein soll. Eins ist klar: Es soll ein zukunftsweisender integrierter Campus werden, aber wie er tatsächlich einmal aussehen wird, steht noch nicht fest. Deshalb ist der Universität bereits in dieser frühen Planungsphase die Einbeziehung der potenziellen Nutzer besonders wichtig. Auch nach dem Ende der Online-Befragung steht deshalb allen Interessierten ein elektronischer Projektbriefkasten (campusentwicklung.philosophikum@uni-giessen.de) für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

  • Kontakt

Guido Eisfeller, Projektbeauftragter Campusentwicklung am Philosophikum
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12622

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Kanzler Dr. Michael Breitbach (v.l.n.r.), Patrick Neu, Verena Schwarz, Anna Weis, Katharina Buck, Christian Treppesch und Guido Eisfeller bei der Buchpreisübergabe. (JLU-Pressestelle / Christina Lott)
Kanzler Dr. Michael Breitbach (v.l.n.r.), Patrick Neu, Verena Schwarz, Anna Weis, Katharina Buck, Christian Treppesch und Guido Eisfeller bei der Buchpreisübergabe. (JLU-Pressestelle / Christina Lott)