Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Planetar denken. Ein Einstieg

Aus Arbeit des „Panel on Planetary Thinking" geht erste Buchveröffentlichung hervor

Nr. 89 • 12. Juli 2021

 Buchcover „Planetar denken. Ein Einstieg“.Artensterben, Klimawandel, Pandemie – das Leben auf unserem Planeten ist in Gefahr. Um gesellschaftlich-politisches Handeln verändern und Nachhaltigkeit leben zu können, bedarf es neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und Denkanstöße. Das „Panel on Planetary Thinking” an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) rückt die Wechselwirkungen zwischen dem Planeten und dem Menschen in den Mittelpunkt des Erkenntnis- und Handlungsinteresses. Komplexe Phänomene wie Biodiversität, Klima und Ungleichheit sollen aus einer Gesamtperspektive beurteilt werden. Wertvolle Impulse für die interessierte Öffentlichkeit bietet der kürzlich erschienene Band „Planetar denken. Ein Einstieg“ von Dr. Frederic Hanusch, Prof. Dr. Claus Leggewie, beide JLU, und der freie Autor Erik Meyer.

 

Planetar denken heißt, die Erde als Planeten ernst nehmen: vom Erdkern bis in den interplanetaren Raum, von der Nanosekunde bis zur Tiefenzeit, vom Elementarteilchen bis zur Erdmasse. Die „Relationierung menschlicher Existenz im Universum und die Relativierung der anthropozentrischen Sichtweise“ diskutieren die Initiatoren und Organisatoren des Panels, Prof. Dr. Claus Leggewie, Inhaber der Ludwig-Börne-Professur an der JLU, und Dr. Frederic Hanusch, Wissenschaftliche Geschäftsführung des Panels, sowie der freie Autor Erik Meyer in ihrer im transcript Verlag erschienenen Publikation. Im Vordergrund stehen unter anderem „Fragen der Bewohnbarkeit und Gastfreundschaft“, wobei die Schaffung neuen Wissens stets auch die Schaffung neuer Welten bedeutet.

Panel on Planetary Thinking

Im „Panel on Planetary Thinking“, das im April 2020 seine Arbeit aufgenommen hat, kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der JLU aus den geistes-, sozial-, kultur-, natur- und lebenswissenschaftlichen Disziplinen mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen. Das Projekt zum „Planetaren Denken“ knüpft an Fragestellungen der Nachhaltigkeitsforschung an und betrachtet komplexe Phänomene wie Wechselwirkungen zwischen Erdsystem und Gesellschaften, Biodiversität, Klima, globale gesellschaftliche Ungleichheit etc. aus einer ökologischen, ökonomischen, gesellschaftlichen, kulturwissenschaftlichen und politischen Gesamtperspektive. Das gemeinsame Ziel ist es, planetares Denken als Denkform eines sich abzeichnenden planetaren Wissenssystems zu erkunden, das sich aus verschiedenen Forschungsrichtungen zu formieren beginnt und die erd- und menschenfixierte Leitidee der Globalisierung hinter sich zu lassen.


  • Publikation

Frederic Hanusch, Claus Leggewie, Erik Meyer: Planetar denken. Ein Einstieg,

200 Seiten, transcript-Verlag Bielefeld 2021, 18,00 Euro,
ISBN 978-3-8376-5383-0, E-Book ISBN 978-3-7328-5383-0


  • Weitere Informationen

https://www.uni-giessen.de/fbz/planetarythinking


  • Kontakt


Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI)
Ludwigstraße 34
35390 Gießen
Telefon: 0641-99-16351

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041




abgelegt unter: Startseite