Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anhand von Videofällen das eigene Lehrverhalten reflektieren und gestalten (26.06/03.07.2019) Teil 2

Wann 03.07.2019
von 13:00 bis 16:00
Wo ZfbK, Karl-Glöckner-Str. 5A, 35394 Gießen, Raum 117 (PC-Raum)
Name
Kontakttelefon 0641/ 98 422 -145
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

 Zur Anmeldung

 

Moderation 

Prof. Dr. Jan Hense, Laurine Hellmuth, Larissa Weber;

(Professur für Hochschuldidaktik und Evaluation)

  

Termin

 Präsenz:        Mi., 26.06.2019; 13.00-16.00 Uhr

Onlinephase:  27.06.-02.07.2019 (12:00)

Präsenz:         Mi., 03.07.2019; 13.00-16.00 Uhr

 

Ihr Anliegen

Im Universitätsalltag bietet sich selten die Gelegenheit, Einblicke in die Lehre von anderen Dozierenden zu erhalten. Vor allem der Blick über den Tellerrand hinaus in andere Fachdisziplinen hinein ist eher die Ausnahme. Dieser Kurs bietet nun eine Gelegenheit dazu, Dozierenden verschiedener Fachdisziplinen in Videofällen über die Schulter zu schauen und sich Anregungen für die eigene Lehrpraxis zu holen. Eine Besonderheit der Videofälle ist, dass sie an den Items der Lehrveranstaltungsevaluation (MoGLi) bzw. am Onlinesystem LENA orientiert sind.

Eingebettet in ein Blended-Learning-Format analysieren Sie anhand von Videoclips leitfadengestützt das Lehrverhalten Dozierender verschiedener Fachdisziplinen der JLU. Basierend auf den Erkenntnissen der Analyse, dem Austausch mit anderen Kursteilnehmenden sowie einer Selbstreflexion bekommen Sie Anregungen zur Gestaltung Ihrer eigenen Lehre. Kommentierende Videos von der jeweils zu sehenden Lehrperson selbst, Studierenden sowie dem Team der hochschuldidaktischen Weiterbildung runden das Angebot multiperspektivisch ab.

Der Kurs beginnt mit einer halbtägigen Präsenzphase, in der Blended-Learning als Format sowie das Lernen am Modell bzw. videofallbasiertes Lernen als Methoden eingeführt werden. Am konkreten Fall wird in das Arbeiten mit den Videofällen eingeführt. In der räumlich und zeitlich flexiblen Onlinephase bearbeiten Sie drei Videofälle. In der abschließenden, halbtägigen Präsenzphase werden die in der Online-Phase bearbeiteten Videofälle besprochen und Erfahrungen mit Methode und Format ausgetauscht. Besonderer Augenmerkt liegt auf dem Optimierungspotenzial des Kurskonzepts bzw. der Videofälle und dem Transferpotenzial für die eigene Lehre.

Der besondere Zugang über ein Blended-Learning-Format mit eingebetteter Onlinephase ohne festen Termin soll Ihnen eine möglichst hohe Flexibilität bieten. Darüber hinaus wird die Möglichkeit des Transfers dieses Formats für die eigene Lehre im Kurs eruiert.

 

Intendierte Lernergebnisse

 Die Teilnehmenden sind in der Lage,

  • das eigene Lehrverhalten basierend auf Videofällen anderer Dozierender zu reflektieren und zu gestalten.
  • Blended-Learning als Format und Lernen am Modell bzw. Videofallbasiertes Lernen als Methode zu reflektieren und Einsatzmöglichkeiten für die eigene Lehre zu erkennen.

 

Hinweis

Diese Veranstaltung ist mit 12 AE im Themenfeld "Lehrevaluation" oder im Themenfeld "Digitalisierung" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts "Einstieg mit Erfolg 2020" angeboten.

Zurück zur Übersicht