Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktischer Workshop: Grundlagen digital gestützten Lehrens und Lernens: Digitale Werkzeuge und Methoden für Ihre Lehre

Wann 28.08.2019 um 09:00 bis
25.09.2019 um 17:00
Wo Philipps-Universität Marburg, Carolinenhaus, Schulungsraum I: Raum 00A12, Deutschhausstraße 12
Name
Kontakttelefon 06421/28-26471
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

Referentin:

Dr. Maja Bärenfänger
Sophia Hercher
Daniel Erl, M.A.

 

Inhalte:

Wie können Sie Lernplattformen nutzen, um Ihre Lehre effizient zu organisieren? Wie können digitale Werkzeuge und Methoden in die verschiedenen didaktischen Phasen Ihrer Lehrveranstaltung integriert werden, um Ihre Studierenden bei der Erreichung der Lernziele zu unterstützen? Egal, ob Sie bereits erste Erfahrungen in der Arbeit mit Lernplattformen gemacht haben oder ob Sie sich bislang noch nie mit diesem Thema beschäftigt haben - wir möchten Ihnen mit dieser Blended-Learning-Veranstaltung einen Einstieg in das Thema E-Learning ermöglichen. Gemeinsam gehen wir erste Schritte zu einer Integration digitaler Werkzeuge und Methoden in Ihre Lehre - und diskutieren Antworten auf die beiden eingangs gestellten Fragen.

Ablauf der Veranstaltung:

  • Online-Selbstlernphase: Einführung in die Lernplattform der eigenen Hochschule und Einführung in das Thema Urheberrecht (4 AE)
  • Präsenzworkshop (8 AE)
  • Online-Selbstlernphase: Abschluss der praktischen Anwendung (2 AE)
  • Webkonferenz: Abschlussreflexion (2 AE)

In der Online-Phase zu Beginn erhalten Sie zunächst eine Einführung in die grundlegenden Funktionen der Lernplattform(en) an Ihrer Hochschule sowie zu den rechtlichen Rahmenbedingungen des Einsatzes digitaler Medien in der Hochschullehre. Sie lernen, zu Ihrer Lehrveranstaltung einen Kurs in ILIAS oder Moodle anzulegen, Dateien und Links bereitzustellen und Rundmails zu verschicken sowie Editoren der Lernplattformen für die Gestaltung der Objekte zu nutzen.

In der Präsenzveranstaltung werden Sie weitere digitale Werkzeuge und Methoden (z.B. Wikis, Blogs, E-Portfolios, Tests, Abstimmungssysteme) kennenlernen. Wir erarbeiten gemeinsam, welche digitalen Werkzeuge und Methoden sich für welche didaktischen Einsatzszenarien eignen, wie hoch der Aufwand beim Einsatz dieser Methoden in der Lehre ist und welcher Nutzen damit verbunden sein kann. Anschließend wählen Sie eines der vorgestellten Werkzeuge aus und überlegen sich ein Anwendungsszenario für Ihre Lehre. Mit der praktischen Umsetzung Ihrer Idee beginnen Sie noch in der Präsenzphase.

In einer zweiten Online-Phase schließen Sie Ihre praktische Umsetzung mit Unterstützung der E-Learning-Ansprechpartner/innen an Ihrer Hochschule ab.

In der Webkonferenz werden wir gemeinsam reflektieren, was bei der Anwendung gut gelungen ist, wo es Stolpersteine gab und wie Sie mit Schwierigkeiten umgegangen sind.


Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • grundlegende Funktionen der Lernplattform(en) an Ihrer Hochschule für die Organisation Ihrer Lehrveranstaltung anzuwenden.
  • verschiedene digitale Werkzeuge und Methoden zu benennen und deren Einsatzmöglichkeiten in der Lehre zu beschreiben.
  • eine digitale Methode oder ein digitales Werkzeug für ein konkretes Lehr-/Lernszenario auszuwählen und praktisch umzusetzen.
  • den Aufwand und den Mehrwert des Einsatzes digitaler Methoden und Werkzeuge für Ihre Lehrveranstaltung abzuschätzen.

Hinweis:

Der Workshop ist mit 16 AE im Themenfeld "Digitalisierung" oder im Kompetenzfeld "Medienkompetenz" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

Weitere Informationen über diesen Termin…