Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktischer Workshop: Evaluation der Lehre – Möglichkeiten und Grenzen der studentischen Lehrveranstaltungsrückmeldungen

Am Beispiel konkreter Instrumente wird aufgezeigt, wie diese Rückmeldungen richtig zu interpretieren sind, wo Möglichkeiten aber auch Grenzen des Verfahrens liegen und wie Sie von der Rückmeldung zu sinnvollen Konsequenzen für Ihre eigene Lehre kommen können.
Wann 04.03.2019
von 09:00 bis 17:00
Wo Gustav-Krüger-Saal Uni-Hauptgebäude Ludwigstr. 23 35392 Giesse
Name
Kontakttelefon 0641/98-442150
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

 Referenten

Prof. Dr. Jan Hense
Dipl.-Psych. Christian Treppesch

 

Inhalte:

Am Ende Ihrer Lehrveranstaltungen kommen zur Evaluation der Lehre in der Regel schrift-liche oder online-gestützte Fragebögen zum Einsatz, in denen die Studierenden Ihnen eine Rückmeldung zur Veranstaltung geben. Oft wird jedoch das darin enthaltene Potenzial für Anregungen zur Weiterentwicklung der Lehrveranstaltung oder des eigenen Lehrverhaltens nicht systematisch genutzt.

Am Beispiel konkreter Instrumente wird aufgezeigt, wie diese Rückmeldungen richtig zu interpretieren sind, wo Möglichkeiten aber auch Grenzen des Verfahrens liegen und wie Sie von der Rückmeldung zu sinnvollen Konsequenzen für Ihre eigene Lehre kommen können. Für die Gestaltung eigener Fragen zum Einholen von schriftlichem Feedback lernen Sie ebenfalls anhand von Beispielen zentrale Dos & Donts kennen. Wir greifen gängige kritische Meinungen zur studentischen Lehrveranstaltungsevaluation auf und diskutieren, inwie-fern diese tatsächlich begründet sind. Abschließend werfen wir einen Blick auf alternative Verfahren zur Evaluation Ihrer Lehre, die standardisierte fragebogengestützte Formen er-gänzen können.

 

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • Potenziale und Grenzen der Lehrveranstaltungsevaluation für die eigene Weiterentwicklung der Lehre zu erkennen.
  • Ergebnisse von Lehrveranstaltungsevaluation richtig zu interpretieren und, soweit möglich, in Konsequenzen überzuführen.
  • wichtige Fehler beim Formulieren eigener Fragen im Rahmen von Lehrveranstaltungsevaluationen zu vermeiden.


Hinweis:

Der Workshop ist mit 8 AE im Themenfeld "Lehrevaluation" oder im Kompetenzfeld "Chancengleichheit und Konfliktmanagement" auf das Zertifikat "Lehrevaluation" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

Zurück zur Übersicht

Weitere Informationen über diesen Termin…