Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lehre 4.0| E-Moderation - Online Meetings in der Lehre sicher leiten

Wann 17.05.2021
von 10:00 bis 15:30
Wo Die Veranstaltung findet online statt.
Name
Teilnehmer Hochschullehrende aller Fachbereiche
Termin übernehmen vCal
iCal

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache germanstatt.

Inhalte

  • Chancen & Herausforderungen der E-Moderation
  • Rollen und Aufgaben in der E-Moderation
  • 5-Stufen-Modell der E-Moderation nach Gilly Salmon
  • Einführung in Adobe Connect (Webconferencing Tool)
  • Szenarien und Einsatzmöglichkeiten von E-Moderation im Hochschulkontext
  • Umgang mit Störungen

 

Intendierte Lernziele

In dem Workshop werden folgende Lernziele angestrebt:

  • Sie können mediengestützte Lehrszenarien als E-Moderationsprozess sinnvoll gestalten.
  • Sie sind in der Lage eine Blended-Learning oder Online-Veranstaltung anhand des 5-Stufen-Modells der E-Moderation zu planen und methodisch auszugestalten.
  • Sie sind in der Lage Ihre Rollen und Aufgaben als E-Moderator*in zu beschreiben und auszufüllen.
  • Sie kennen den Funktionsumfang von Adobe Connect als virtuelles Klassenzimmer und können diesen in der Konzeption eigener Online-Veranstaltungen berücksichtigen.

 

Methode

Die Veranstaltung ist als Online-Veranstaltung konzipiert.  Bereits vor dem ersten Termin haben Sie Zugriff auf die Lernplattform Ilias und können sich mit den technischen Möglichkeiten und Anforderungen für die Teilnahme auseinandersetzen. In der ersten Online-Sitzung soll es neben einem Technikcheck um einen organisatorischen und auch inhaltlichen Einstieg gehen. Der zweite Termin widmet sich dann wichtigen Theorien und Rahmenmodellen der E-Moderation, die auch bereits gemeinsam diskutiert und mittels ausgewählter Methoden aktiv erarbeitet werden sollen.

An diese Meetings schließt eine zweiwöchige Selbstlernphase an, in der sich die Teilnehmenden nochmal mit den Inhalten auseinandersetzen und einen eigenen Beitrag für das nächste Online-Meeting vorbereiten. Die letzten Termine stellen eine Vertiefung der Inhalte dar, um bestimmte Methoden anhand von Fallbeispielen weiterführend erlebbar zu machen und den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, sich aktiv im Online-Meeting auszuprobieren. Im Rahmen der Termine finden neben dem Austausch im Plenum auch Kleingruppenarbeiten statt, in denen die Teilnehmenden synchrone Online-Zusammenarbeit selbst erleben können.

 

Referentinnen

Darya Hayit (Learning Lab, Uni Duisburg-Essen)

Tatjana Steinhaus (Learning Lab, Uni Duisburg-Essen)

Zielgruppe Promovierende, Postdoktorierende, Hochschullehrende aller Fachbereiche
Termine

17. Mai 2021 , 10.00 - 11.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr (Webkonferenz, Online-Zugang), 5 AE*

17. - 31. Mai 2021 (Moderierte Online-Selbstlernphase, etwa 5 Std. Lernzeit), 2 AE

31. Mai 2021, 10.00 - 11.30 Uhr und 12.30 - 13.30 Uhr (Webkonferenz, Online-Zugang), 5 AE

Konditionen

Für Angehörige der JLU fallen keine Kosten an.

Für externe Teilnehmende (THM, UMR) fallen 25,00 € Teilnahmegebühr an.

Weitere Informationen zu diesem Termin finden Sie im Syllabus.

  

Diese Veranstaltung ist mit 12 *Arbeitseinheiten (AE) im Themenfeld "Medienkompetenz" oder im Kompetenzfeld "Digitalisierung" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.