Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Tablets in der (schulischen) Bildung - Potentiale, Gefahren, Voraussetzungen und Anwendungsszenarien

Überblick über Einsatz und Verwaltung von Tablets für Unterricht und Lehre
Wann 25.09.2019
von 14:00 bis 16:30
Wo Seltersberg (Natur- und Lebenswissenschaften), Heinrich-Buff-Ring 17, Institut für Didaktik der Chemie, Raum 22B
Termin übernehmen vCal
iCal

Plakat Medienbildungswoche 9_2019

Mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Ultrabooks finden immer stärkere Verbreitung bei Studierenden und Lehrenden, auch da der Tableteinsatz durch die Kultusministerien, Schulträger und sogar Eltern vermehrt gefordert und gefördert wird. Eine besondere Herausforderung stellt dabei nicht nur der Umgang mit Hard- und Software dar, sondern auch die Entwicklung angemessener didaktische Konzepte zum Einsatz der Geräte im Unterricht. Dieser Workshop soll einen Überblick über die bisherige Erfahrungen mit dieser Technik bieten und den Teilnehmenden exemplarisch Chancen und Schwierigkeiten des Tableteinsatzes demonstrieren.                                                  

 

Der Workshop gliedert sich in drei Teile auf:
Im ersten Teil, der als Vortrag konzipiert ist, sollen die Vorteile und Gefahren dargestellt werden, welche eine zunehmende Digitalisierung, vor allem mit Tablets, mit sich bringt.
Im zweiten Teil werden Möglichkeiten der Steuerung und Verwaltung von SchülerInnen- und LehrerInnentablets vorgestellt und zur eigenen Ansichtnahme bereitgestellt, sofern sie dem Zentrum für Lehrerbildung selbst vorliegen.
Im dritten Teil sollen Unterrichtsszenarien aufgezeigt werden, welche in besonderem Maße von den Möglichkeiten der Tablets profitieren und den Unterricht bereichern können. Hierbei ist immer genug Zeit eingeräumt um Fragen zu klären und eigene Anregungen und Erfahrungen in den Workshop einfließen zu lassen.
Die einzelnen Teile sind mit jeweils ca. einer dreiviertel Stunde (45min) angesetzt und bauen nicht exklusiv aufeinander auf, so dass auch nur der Besuch eines oder zwei Teilen möglich ist. Die Bescheinigungen für die Teilnahme werden dementsprechend für die besuchten Teile ausgestellt.

Alle Angebote der Medienbildungswoche und Informationen zur Anmeldung unter: 

www.uni-giessen.de/zfl/team

Oder über diesen Link:

Weitere Informationen über diesen Termin…