Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Praxiscoaching der Tutorenqualifizierung

Wann 04.11.2019
von 16:00 bis 18:00
Wo JLU, ZfbK, Karl-Glöckner Str. 5a, 35394 Gießen, Raum 139
Name
Kontakttelefon 0641/ 98442 -147/- 150
Teilnehmer Tutorinnen und Tutoren aller Fachbereiche
Termin übernehmen vCal
iCal

Anmeldung

 

Leitung

Lisa-Marie Racky, Referentin der zentralen Tutorenqualifizierung, Dipl.-Jur./Mediatorin

 

Inhalte

Bei der Leitung von Tutorien können sich Fragen und Probleme ergeben, die Sie nicht alleine klären können oder möchten. Hier helfen der Austausch und der unverklärte Blick von außen. Sowohl neue als auch erfahrene Tutor_innen stellen hier ihre Anliegen vor, um gemeinsam Lösungen zu finden. Typische Herausforderungen und Fragen, die Tutor_innen beschäftigen, sind beispielsweise:

 

  • „Wie gehe ich mit Störungen in den Tutorien um?“
  • „Was kann ich tun, wenn sich niemand beteiligt/ nur wenige beteiligen?“
  • „Wie verhalte ich mich, wenn meine fachliche Kompetenz in Zweifel gezogen wird?“
  • „Was mache ich, wenn es deutliche Unterschiede beim Wissensstand der Studierenden gibt?“
  • „Wie kann ich gerecht bewerten?“
  • „Ist mein Ansatz richtig?“

 

Sie tauschen sich nach der angeleiteten Methode der "Kollegialen Praxisberatung" darüber aus, welche Erfahrung Sie in Ihren Tutorien gemacht haben und bearbeiten einzelne Problemfälle bzw. erarbeiten Tipps für (Lehr-)situationen, in denen Sie sich bisher unsicher sind.

Auch für diejenigen, die bisher in den Tutorien nur gute Erfahrungen gemacht haben, ist eine kollegiale Praxisberatung wertvoll: einerseits nehmen Sie die "Beraterrolle" ein, andererseits erarbeiten Sie mögliche Strategien für den Umgang mit Situationen, die in Zukunft auftreten können.