Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Umweltrechtliches Praktikerseminar: „Projektmanagement bei Planfeststellungsverfahren am Beispiel von Stromtrassen“ - Dr. Jennifer Arnold

Hier finden Sie Informationen zum Umweltrechlichen Praktikerseminar
Wann 10.02.2022
von 18:00 bis 19:45
Wo HS 1 (Hörsaalgebäude Licher Str. 68)
Name
Kontakttelefon 0641-99-21181
Termin übernehmen vCal
iCal

sq logo jpg
216. Umweltrechtliches Praktikerseminar
Donnerstag, den 10.02.2022
Frau Rechtsanwältin Dr. Jennifer Arnold, München
„Projektmanagements bei Planfeststellungsverfahren am Beispiel von Stromtrassen“

 

In der das Semester beschließenden 216. Sitzung spricht am 10.02.2022 Frau Rechtsanwältin Dr. Jennifer Arnold, München, über die in der Praxis zunehmend bedeutende Rolle des „Projektmanagements bei Planfeststellungsverfahren am Beispiel von Stromtrassen“. 

In Deutschland soll in den nächsten Jahrzehnten die bestehende Strom-Infrastruktur erneuert bzw. modernisiert werden. In der Praxis verläuft dieser Prozess jedoch auch aufgrund der sehr komplexen Genehmigungsverfah-ren zögerlich. Der Gesetzgeber war und ist bestrebt (u.a. mit Erlass des EnLAG, des NABEG und des BBPlG), der Forderung der Energiewirtschaft nach einem zügigeren Ausbau von Höchstspannungsleitungen nachzukom-men. Mit dem Gesetz über Maßnahmen zur Beschleunigung des Netzausbaus der Elektrizitätsnetze v. 28.07.2011 wurde u.a. erstmals das Instrument des Projektmanagers in das EnWG eingeführt. Durch den Einsatz von Projektmanagern, die Genehmigungsbehörden in bestimmten Verfahrensschritten unterstützen dürfen, soll die Dauer von Planfeststellungsverfahren derartiger Großvorhaben reduziert und damit auch die Energiewende schneller umgesetzt werden. Mittlerweile setzen immer mehr Planfeststellungsbehörden externe Projektmanager ein, um die aufwendigen Planfeststellungsverfahren zu beschleunigen. Frau Dr. Arnold gewährt einen praxisnahen Einblick in die alltägliche Arbeit eines Projektmanagers und zeigt auf, weshalb das (insb. juristische) Projektmanagement in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen könnte.
Dr. Jennifer Arnold ist Rechtsanwältin bei Andrea Versteyl Rechtsanwälte (AVR) und seit mehr als 6 Jahren anwaltlich und wissenschaftlich im Umwelt- und Planungsrecht tätig. AVR ist eine auf das Umwelt-, Planungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht spezialisierte Rechtsanwaltsboutique mit Standorten in Berlin, München und Hamburg. Frau Dr. Arnold ist bei AVR u.a. Teil des Projektmanagementteams für den Ausbau des Höchstspannungsnetzes im nord- und süddeutschen Raum. Zuvor war sie Rechtsanwältin in einer großen deutschen Wirtschaftskanzlei sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Um-weltrecht und Planungsrecht der Universität Augsburg (Prof. Dr. Martin Kment) und promovierte dort zu einem energierechtlichen Thema.

 

 Die Vorträge werden nach jetzigem Stand auf 3G-Basis stattfinden, und zwar nicht im gewohnten Raum im Untergeschoss des Hörsaalgebäudes Licher Straße, sondern – mit mehr Platz – im Hörsaal 1 (im Erdgeschoss).

Wir bitten um Verständnis, dass wir die Veranstaltungen mit Rücksicht auf die Referenten nicht hybrid abhalten.

Über Änderungen informieren wir elektronisch. Einzelheiten und etwaige unvorhergesehene Änderun-gen können auch abgerufen werden unter:
http://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/professuren/reimer

 

Die Veranstaltungen unseres Umweltrechtlichen Praktikerseminars sind als Fortbildungsveranstaltungen gem. § 15 FAO für Fachanwälte im Verwaltungsrecht geeignet. Teilnahmebescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt; wir bitten in diesem Falle um elektronische Anmeldung unter Angabe Ihrer Postadresse an sekretariat-reimer@recht.uni-giessen.de.

 

Studierende, die durch die Teilnahme den Erwerb einer Schlüsselqualifikation gem. § 9 Abs. 1 Nr. 2 lit. d JAG beabsichtigen, finden Informationen zum Nachweis unter: https://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/service-studierende/services/sqvortrag.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei und auch sonst mit keinen Verpflichtungen verbunden. Für eine Unterstützung des Praktikerseminars durch Spenden sind wir sehr dankbar (Justus-Liebig-Universität Gießen, Landesbank Hessen-Thüringen, BIC: HELADEFF, IBAN: DE985005 00000001006550, Verwendungszweck: Spende Umweltrechtliches Praktikerseminar, Projektnummer 811 00 523).

 

 

Mit besten Grüßen aus dem Gießener Fachbereich Rechtswissenschaft,

 

Ihre

 

Prof. Dr. Bettina Schöndorf-Haubold                                                     Prof. Dr. Franz Reimer

 

Weitere Informationen über diesen Termin…