Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktischer Workshop: Vice-versa - Schweigen ist Silber, Beteiligen ist Gold! – Eigeninitiative und Aktivierung von Studierenden gelungen fördern

Lehrveranstaltungen lernförderlich konzipieren und spannend leiten - ...
Wann 19.06.2019
von 14:00 bis 18:00
Wo Philosophikum I, Haus G, Raum G233
Name
Kontakttelefon 0641/ 98442-145
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

 

 Zur Anmeldung

 

Moderation:

Studierende des Projektseminars "Psychologische Aspekte von Weiterbildung und Training" im B.A.-Studiengang Psychologie (Leitung: Prof. Dr. Jan Hense)

  

Inhalte:

 

Kennen Sie die Stille in Ihrer Veranstaltung, die leider immer dann einkehrt, wenn eine aktive Teilnahme und Eigeninitiative der Studierenden notwendig ist? Als Bachelor-Studierende der Psychologie können wir Ihnen versichern, dass diese Stille aus unserer Perspektive ähnlich unangenehm ist.

 

In diesem Workshop durchlaufen Sie vier Fachgruppen, in denen Ihnen Werkzeuge für eine gelungene Aktivierung von Studierenden an die Hand gegeben werden. Tipps und didaktische Methoden werden dabei interaktiv vermittelt, gemeinsam erarbeitet und angewandt:

(1) Wir werden verschiedene Möglichkeiten zum Umgang mit Studierendenbeiträgen (z.B. Wortmeldungen oder Gruppendiskussionen) erarbeiten und diskutieren, wie Sie dadurch gezielt die studentische Mitarbeit steigern können. (2) Darüber hinaus befassen wir uns mit dem oft von Studierenden bemängelten fehlenden Praxisbezug. Für Studierende trägt Praxisbezug häufig dazu bei, die Sinnhaftigkeit des vermittelten Stoffes zu erkennen. Sie erfahren, wie Sie Ihre Lehre praxisnah gestalten können, um das Interesse und die Eigeninitiative der Studierenden zu fördern. (3) Zudem werden konkrete Methoden zur Aktivierung von Studierenden vorgestellt und es wird besprochen, in welchen Situationen sich welche Methoden besonders gut eignen. (4) Aktivierung ist allerdings auch wichtig, wenn nicht Sie, sondern die Studierenden selbst Sitzungen oder Referate gestalten. Um hierbei auch eine angemessene Aktivierung sicherzustellen, besprechen wir, wie Sie Studierenden strukturiert und verständlich Anforderungen zur Referatsgestaltung vermitteln.

Im Workshop schaffen wir auch immer Raum für die gemeinsame Diskussion Ihrer eigenen Erfahrungen mit Aktivierung und Eigeninitiative sowie möglichen Fallstricken bei der Anwendung von Methoden. Dadurch soll dieser Workshop, der im Zuge eines Projektseminars entstand, dazu beitragen, den Lehralltag durch eine höhere Teilnahme- und Aufnahmebereitschaft der Studierenden spannender werden zu lassen und eine effektive Wissensvermittlung zu ermöglichen.

 

Intendierte Lernziele

Die Teilnehmenden sind nach dem Workshop in der Lage, …

 

  • … geeignete Präsentations- und Gruppenarbeitsformen zur Aktivierung von Studierenden zu benennen und einschätzen zu können, was bei deren Einsatz schief gehen kann.
  • … Studierenden strukturiert die Anforderungen des Kurses zu vermitteln
  • … Studierenden Strategien an die Hand zu geben, um die Kursteilnehmer_innen bei Referaten angemessen zu aktivieren,.
  • … auf studentische Beiträge so zu reagieren, dass Eigeninitiative seitens der Studierenden gefördert wird.
  • Die motivationalen Effekte von Praxisbezug für Studierende erläutern zu können und Aktivitäten zur Steigerung der Eigeninitiative von Studierenden wie z.B. Planspiele und Simulationen gezielt einsetzen zu können.

 

Hinweis:

Diese Veranstaltung ist mit 6 AE im Themenfeld "Digitalisierung" oder "Lehren und Lernen ermöglichen" oder im Kompetenzfeld "Lehren und Lernen" oder "Medienkompetenz" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts "Einstieg mit Erfolg 2020" angeboten.

Zurück zur Übersicht