Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kultur im Garten: "W. - Lesung und Gespräch mit Steve Sem-Sandberg"

Wann 21.07.2022
von 18:30 bis 20:30
Wo Palmenhaus, Botanischer Garten, Eingang Sonnenstraße, 35390 Gießen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal
"W. - Lesung und Gespräch mit Steve Sem-Sandberg, Palmenhaus

In Anlehnung an den historischen Woyzeck entwirft Steve Sem-Sandberg die literarische Figur W., deren Geschichte von Wahnsinn, Schuld, innerer Zerrissenheit und Liebe geprägt ist. W. beginnt 1790 eine Lehre beim Leipziger Perückenmacher Knobloch, doch vollkommen konzentriert ist der junge W. nicht immer. Heimlich beschattet er die Stieftochter des Perückenmachers und findet großes Begehren am Herumschleichen. Über Jahre verliert er nicht die Lust am Hinterherspionieren und begeht schlussendlich einen verhängnisvollen Mord aus Leidenschaft.

Ein Roman, der das schicksalhafte Leben einer historischen Berühmtheit wieder hervorholt und Leser*innen in seinen Bann zieht. »Sem-Sandbergs Roman ist so etwas wie ein Wechselgespräch zwischen ‚Wahnsinn‘ und juristisch-medizinisch-polizeilicher ‚Rationalität‘ am Anfang des 19. Jahrhunderts, zwischen ‚Inquisiten‘ und Inquisition« (Süddeutsche Zeitung).

Die Veranstaltung wird mit einem Sektempfang eröffnet, die Lesung beginnt um 19:00 Uhr.

Moderation:

Sascha Feuchert (LZG | Institut für Germanistik)


Lesung: 

Sebastian Songin (Stadttheater Gießen)

 

Eintritt:

8 € | erm. 6 € | LZG-Mitglieder 4 €

Karten sind über das LZG erhältlich. Weitere Informationen: Home | LZG - Literarisches Zentrum Gießen (lz-giessen.de).

 

Veranstaltungsort:

Botanischer Garten Gießen, Palmenhaus

Eingang: Sonnenstraße, 35390 Gießen

 

in Kooperation mit dem Literarischen Zentrum Gießen e.V. (LZG)

Weitere Informationen über diesen Termin…

abgelegt unter: Lesung, P-Veranstaltungen, 2022, Kultur