Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Evening Lecture on Religion & Culture

Luthertum in den Niederlanden - Die Geschichte einer religiösen Minderheit
Wann 01.07.2019
von 18:00 bis 20:00
Wo Ort: Philosophikum II | Institut für Evangelische Theologie | Karl-Glöckner-Straße 21 H | Raum 209
Name
Kontakttelefon 0641/ 99- 27141
Termin übernehmen vCal
iCal

Prof. Dr. Sabine Hiebsch, Inhaberin des Kooiman-Boendermaker Chair for Luther and the history of (Dutch) Lutheranism an der Theologischen Universiteit Kampen, ist zu Gast am Institut für Evangelische Theologie der JLU Gießen. In ihrem Vortrag erschließt sie ausgehend von der Entstehung und der Entwicklung des niederländischen Luthertums Vergleichsmöglichkeiten für das Luthertum als globales Phänomen. Im Gegensatz zur obrigkeitlichen Steuerung des Entstehungsprozesses des Luthertums in Deutschland und in den skandinavischen Ländern, mussten sich die niederländischen Lutheraner als religiöse Minderheit gegen eine nicht-lutherische Obrigkeit und inmitten anderer religiöser Minderheiten behaupten. Entstehung und Entwicklung des niederländischen Luthertums kennen daher einen ganz eigenen Verlauf.

Der Vortrag findet im Rahmen der Evening Lecture on Religion & Culture statt, die interdisziplinäre Perspektiven auf Wechselwirkungen von Religion und Kultur eröffnet. Veranstaltet wird die Vortragsreihe mit anschließendem Apéro von der Professur für Systematische Theologie | Ethik (Prof. Dr. Philipp David) am Institut für Evangelische Theologie.

Weitere Informationen über diesen Termin…