Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

100 Jahre Gießener Hochschulgesellschaft, Festveranstaltung der GHG

Festakt am 16. Oktober 2018 in der Universitätsaula der Justus-Liebig-Universität Gießen – Festvortrag und Diskussionsrunde zur Standortbestimmung und zu den Anforderungen an die GHG im Schnittpunkt von Universität und Stadt
Wann 16.10.2018
von 18:00 bis 22:00
Wo Aula der JLU, Ludwigstrasse 23, 35390 Giessen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Seit nunmehr 100 Jahren ist die Gießener Hochschulgesellschaft fester Bestandteil der akademischen Kultur in Gießen, sie ist eine der ältesten Hochschulgesellschaften in Deutschland. Freundinnen, Freunde und Fördernde sind in ihr vereinigt, um die JLU finanziell und ideell zu unterstützen. Dazu gehören Förderungen universitärer Veranstaltungen wie z.B. die Semesterabschlußkonzerte, die Ringvorlesungen des Präsidenten, das Universitätssommerfest, Dissertationsauszeichnungen und Deutschlandstipendien, aber auch der Faculty Club der JLU. Auch die Unterstützung von Studierendenaustausch in unterschiedlichen Fachbereichen, studentische Projekte und Tagungen, Theaterfestivals bis hin zum Engagement bei der Restaurierung universitätseigener Gemälde oder Buch- und Manuskriptbestände an der Universitätsbibliothek sind Teile des Spektrums, in dem sich die Mitglieder der GHG für die JLU engagieren. All dies sind wichtige, etablierte Verfahren, mit denen die GHG ihrer satzungsgemäßen Verpflichtung nachkommt. Dennoch sehen wir im Rückblick auf die vergangenen Jahre eine Veränderung innerhalb der GHG. So richten sich die Inhalte der geförderten Maßnahmen zunehmend nach außen. Dabei hat sich die Bedeutung der GHG im Laufe des Jahrhunderts nicht grundsätzlich geändert, allerdings war vor allem ihre Funktion als Bindeglied zwischen Stadtgesellschaft und Universität undeutlich geworden. Diese Funktion der Plattform, der Ansprechpartnerin für Stadtgesellschaft in die Universität hinein und umgekehrt ist es, was wir als einen Schwerpunkt unserer Arbeit betrachten. Hierdurch ist die GHG in den letzten Jahren deutlich präsenter in der Öffentlichkeit geworden, eine Entwicklung, die sich in steigenden Mitgliederzahlen bemerkbar macht. Jubiläen wie das 100-jährige Bestehen der GHG bieten uns die Möglichkeit, inne zu halten und die bestehende Situation der GHG zu analysieren. Dies ist notwendig, um eine lebendige Hochschulgesellschaft zu erhalten und zu gestalten, die sich durchaus auch in Teilen neu findet, oder aber wieder entdeckt. Diese neuen Aufgaben denen sich auch die GHG zu stellen hat ist das, was heute unter dem Begriff "third mission" gefordert wird: Wissenschaft und Bildung mit und für die Gesellschaft zu betreiben. Wir als GHG müssen Wege finden, an unsere Tradition anzuknüpfen als Brücke, als Vermittlerin zwischen städtischer und universitärer Gesellschaft. Dies kommt bei den heutigen Herausforderungen in einigen Aspekten einer geistigen Neugründung gleich, da Teilhabe an Bildung 2018 einen ganz anderen gesellschaftlichen Stellenwert hat als 1918. Daher nutzen wir das Jubiläumsjahr vor allem, um den Blick nach vorne zu richten, ohne jedoch die Verdienste der GHG aus der Tradition heraus zu verleugnen. Auf unserer Festveranstaltung am 16.10.2018 werden wir Blicke in die Zukunft der GHG wagen, lassen Sie sich durch die Vortragstitel verführen, teil zu nehmen. Sie werden überrascht sein!

 
Festveranstaltung 100 Jahre GHG,
16. Oktober 2018, 18 Uhr s.t. Aula der Justus-Liebig-Universität,
Ludwigstrasse 23, 35390 Gießen

* Festvortrag von Frau Prof. Dr. Birgit Dankert (Hamburg) "Von Lummerland nach Gießen" – Gesellschaftliche Potentiale in Michael Endes Kosmos Jim Knopf
 
* Diskussionsrunde "Aber eine Universität ist ein lebendiger Organismus, der stetig weiter wachsen, der den Forderungen der Zeit sich anpassen muss." – Universität und Universitätsstadt Gießen 2018plus

Teilnehmende:

Prof. em. Dr. Birgit Dankert (Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg )

Katja Urbatsch (Berlin, Geschäftsführerin ArbeiterKind.de)

Jens Ihle (Gießen, Geschäftsführer Regionalmanagement Mittelhessen)

Prof. Dr. Andreas Dittmann (Gießen, Institut für Geographie, Professur für Anthropogeographie und Geographische Entwicklungsforschung)

Moderation: Klaus Pradella (Gießen, hr)

* Musikbegleitung durch die Jazz-Gruppe LadyBirds aus Frankfurt