Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Nahtoderfahrungen - Blick ins Jenseits?

Das Herz steht still, die Atmung ist ausgefallen. Die Diagnose lautet: klinisch tot. Kann man in einem solchen Zustand noch etwas wahrnehmen?
Wann 04.05.2017
von 18:00 bis 21:00
Wo Aula des JLU-Hauptgebäudes, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Termin übernehmen vCal
iCal

Ja – sagt der Kardiologe Pim van Lommel. Denn sehr viele Menschen, die aufgrund einer ernsten Erkrankung, eines Herzstillstands oder eines Unfalls an der Schwelle zum Tod standen, berichten nach ihrer Genesung von außergewöhnlichen Bewusstseinserfahrungen: Sie nahmen eine wunderschöne Landschaft und ein heilsames Licht wahr und empfanden unbeschreibbare Glücksgefühle. Sie sahen sich selbst von oben und konnten nachher über Details der Umgebung Auskunft geben – und das trotz ihrer Bewusstlosigkeit. Das paradoxe Ereignis von erhöhtem Bewusstsein in einer nicht erklärbaren Dimension mit Wahrnehmungen über Zeit und Raum, von Gefühlen, Gedanken, Selbsterkenntnis und Erinnerungen an die frühe Kindheit wird heute „Nahtoderfahrung“ genannt.


Vorträge von

Dr. Pim van Lommel (Nahtodforscher, Kardiologe)

Sabine Mehne (Erfahrungsbericht)

 

Diskussionsrunde mit den Vortragenden und

Prof. Dr. Johannes Kruse (Psychosomatik)

Prof. Dr. Edzard Popkes (Theologie)

Prof. Dr. Wolfgang Achtner (Theologie)

 

Moderation durch

Prof. Dr. Henning Lobin (Germanistik)

Anmeldung unter: http://www.theologie-im-brennpunkt.de/

Der Eintritt ist frei.

 

Die Veranstaltung ist als Fortbildung für Ärzte und Psychologen anerkannt.