Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

13. Jahrestagung der IGPS (Interdisziplinäre Gesellschaft für Psychosomatische Schmerztherapie) "Muskuloskelettale Schmerzen"

Wann 09.11.2018 um 12:00 bis
11.11.2018 um 17:30
Wo Justus-Liebig-Universität Gießen, Biomedizinisches Forschungszentrum Seltersberg (BFS), Schubertstraße 81, 35392 Gießen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Dass psychosozialer Stress zu einer ganzen Reihe von Schmerzerkrankungen führen kann, ist heute wissenschaftlich gut belegt, ohne dass bereits die zugrundeliegenden Mechanismen vollständig identifiziert werden konnten. In den letzten Jahren wurden immer mehr Hinweise auf zentrale Sensitivierungsprozesse gefunden, die als pathogenetischer Mechanismus bei jenen chronischen Schmerzerkrankungen, bei denen ein klarer nozizeptiver Input fehlt, eine wesentliche Rolle spielen. Eine durch Stress getriggerte GliaZell-Überaktivierung führt dabei zur Ausschüttung proinflammatorischer Cytokine, die über Entzündungsprozesse Schmerz auslösen. In deren Folge können Schlafstörungen auftreten, wodurch das Schmerzerleben wiederum verstärkt wird. All dies führt nicht zuletzt bei muskuloskelettalen Schmerzzuständen zu Veränderungen in Diagnostik und Therapie: Die Behandlung der Insomnie sowie adäquate Sport- und Bewegungstherapie werden neben einer stressbezogenen Psychotherapie zu wesentlichen Komponenten einer neurobiologisch fundierten bio-psycho-sozialen Schmerztherapie. Die Vorträge und Workshops der diesjährigen IGPS-Jahrestagung, die erneut in Gießen stattfindet, geben einen Überblick über diese neuen Erkenntnisse und ihre praktischen Konsequenzen für die Behandlung stressbedingter und durch Stress unterhaltener Schmerzsyndrome. Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, für die sehr aktuelle Thematik renommierte Experten und Expertinnen als Referenten/Referentinnen zu gewinnen.

Weitere Informationen über diesen Termin…