Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Afghanistan- eine Herausforderung für die deutsche Justiz?

Wann 22.11.2019
von 18:00 bis 20:00
Wo Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstr. 34 in Gießen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Die Sicherheitslage ist in Afghanistan seit vielen Jahren angespannt, die Zahlen der zivilen Opfer steigen in den letzten Jahren stetig an. Dennoch lehnte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Jahr 2018 rund 34,4 % der Asylanträge von Afghan*innen ab und der Abschiebedruck von Seiten der Behörden steigt. Viele dieser Ablehnungen werden vor Gericht neu verhandelt. Bei keinem anderen Land ist die Einschätzung der Lage gesellschaftlich und juristisch so umstritten und verschlechtert sich so kontinuierlich wie bei Afghanistan. Zugleich ist die Zahl der Klagen höher als bei jedem anderen Herkunftsland.

Der Vortrag soll einen Einblick in die Entscheidungsfindung und Entscheidungspraktiken der Gerichte geben und Informationen zur Lage in Afghanistan umfassen.

 

Referent:

Manfred Weidmann (Rechtsanwalt aus Tübingen)

Manfred Weidmann ist seit 1986 als Jurist im Asyl- und Flüchtlingsrecht aktiv. Sein jahrzehntelanges Engagement wurde im Juni 2019 mit dem Tübinger Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Er ist Rechtsberater des UNHCR und Mitglied der Deutschen Rechtsberaterkonferenz.

Zudem ist er Mitglied im Sprecherrat des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg und engagiert sich in der Refugee Law Clinic Tübingen.

Sein Arbeitsschwerpunkt ist die rechtliche Vertretung von Menschen aus Afghanistan.