Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Collegium Gissenum - Jährliche Vortragsreihe des Instituts für Philosophie zum Thema "Hass"

Wann 07.07.2021
von 18:00 bis 20:00
Wo Online
Name Prof. Dr. Matthias Vogel
Termin übernehmen vCal
iCal

Dr. Katharina Ernst-Wilken, Berlin

Hass, oder der Kampf um das Schicksal der Welt – eine emotionsphänomenologische Analyse

Für Aurel Kolnai (1900–1973) bilden Hass, Angst und Ekel die drei Grundformen der menschlichen Aversion. Gemeinsam ist diesen Emotionen, dass sich der Mensch in ihnen gegen einen erlebten Angriff zur Wehr setzt. Kennzeichnend für den Hass ist insbesondere eine Verabsolutierung sowohl des Angreifers und der erlittenen oder drohenden Schädigung als auch des »Kampfplatzes«, die letztlich zu einem ebenso absoluten Vernichtungsanspruch führt. Im Anschluss an Kolnai geht der Vortrag dieser Dynamik des Hasses nach und arbeitet die spezifischen Merkmale von Hassobjekt und -subjekt sowie ihrer Konstellation heraus, um so die beiden Seiten des emotionalen Erlebnisses – Vernichtungs- und Selbstbehauptungsintention – auszuleuchten. Hierbei wird der Bezug dieser Emotion zu Werten, Unwerten und dem Bösen eine besondere Rolle spielen.

 

Bitte melden Sie sich über die Homepage des Instituts für Philosophie zur Veranstaltung an: 

Weitere Informationen über diesen Termin…