Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikationen

I. Selbständige Veröffentlichungen

  1. Individuelle Haftung in Großunternehmen – Plädoyer für den Rückzug des Umweltstrafrechts, Diss., Nomos, Baden-Baden 1998, 236 S. (Rezension: R. Michalke, in: wistra 2000, 415)
  2. Die Klausur im Ersten Staatsexamen. 24 Fälle aus dem Bürgerlichen Recht, Öffentlichen Recht und Strafrecht, C.H. Beck, München 2003 (gemeinsam mit M. Nolte, K.N. Peifer und B. Weitemeyer), 413 S.
  3. „Einheitstäterschaft“ statt Tatherrschaft. Zur Abkehr von einem differenzierenden Beteiligungsformensystem in einer normativ-funktionalen Straftatlehre, Habilitationsschrift, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 556 S. (Rezension: M.-K. Meyer, in: ZIS 2010, 447; J. Renzikowski, in: ZStW 122 [2011], 854-870) 
  4. Strafrechtliche Klausurenlehre, Vahlen, München 2013, 425 S. (Rezension: D. Bock, in: ZJS 2013, 213; H. Putzke, in: JA 11/2013, IV)
  5. Strafrechtliche Klausurenlehre, Vahlen, 2. Aufl., München 2016, 574 S. (D. Bock, in: ZJS 2016, 672)

II. Handbücher, Kommentare etc.

  1. Criminal Compliance, Handbuch, Nomos, Baden-Baden 2015, 1.500 S. (Rezension: F. Albrecht, in: Polizei 2015, 152; S. Behringer, in: ZRFC 2015, 48; M. Laudon, in: strafakte.de [http://www.strafakte.de/rezension/rotsch-criminal-compliance-handbuch]; E. Müller/M. Schütrumpf, StV 2015, 264; H. Schneider/J. Kneisel, in: ZIS 2015, 126; T. Wybitul, in: ZD-Aktuell 2015, 04129; O. Ziegler, in: GesR 2015, 256; AnwBl 2015, M84; ZInsO 2014, 2487; I. Roxin, GA 2016, 348)
  2. Strafprozessordnung, Nomos Kommentar, 2 Bände, ca. 3.000 Seiten, erscheint demnächst (hrsg. mit Frank Saliger und Michael Tsambikakis)

III. Herausgeberschaften

  1. Festschrift für Jörg Tenckhoff zum 70. Geburtstag am 18. März 2010 (gemeinsam mit Frank Arloth), in: ZIS 2010, 168.
  2. Festschrift für Erich Samson (gemeinsam mit Wolfgang Joecks/Heribert Ostendorf/Thomas Rönnau/Roland Schmitz), 2010.
  3. Schriftenreihe zum Wirtschaftsstrafrecht (gemeinsam mit Mark Deiters und Mark Zöller), C.F. Müller, Heidelberg, ab 2011.
  4. Schriftenreihe zu Compliance (gemeinsam mit Peter Kindler), Nomos-Verlag, Baden-Baden, ab 2011.
  5. Wissenschaftliche und praktische Aspekte der nationalen und internationalen Compliance-Diskussion, 2012 (= Bd. 2 unter 4.)
  6. Gießener Schriftenreihe zum Strafrecht (gemeinsam mit Britta Bannenberg, Walter Gropp, Bernd Hecker, Arthur Kreuzer und Gabriele Wolfslast)
  7. Criminal Compliance vor den Aufgaben der Zukunft, 2013 (= Bd. 7 unter 4.)
  8. Strafrecht - Jugendstrafrecht - Kriminalprävention in Wissenschaft und Praxis, Festschrift für Heribert Ostendorf zum 70. Geburtstag am 7. Dezember 2015 (gemeinsam mit Janique Brüning/Jan Schady), Nomos-Verlag, Baden-Baden 2015.

IV. Zeitschriftenbeiträge

  1. Mittäterschaft zwischen Mörder und Totschläger – BGHSt 36, 231, in: JA (Übungsblätter) 1992, S. 11-16.
  2. Der praktische Fall – Strafrecht: Der Fremde im Zug, in: JuS 1995, S. 1096-1102 (gemeinsam mit M. Buttel).
  3. Der praktische Fall – Strafrecht: Der ungeschickte Maler, in: JuS 1996, S. 327- 333 (gemeinsam mit M. Buttel).
  4. Der praktische Fall – Strafrecht: Der eifersüchtige Jurastudent, in: JuS 1996, S. 713-719 (gemeinsam mit M. Buttel).
  5. Klausur mit Lösung im Fach Strafrecht/Strafprozessrecht, in: Kriminalistik 1997, S. 145-150 (gemeinsam mit M. Buttel).
  6. Die Rechtsfigur des Täters hinter dem Täter bei der Begehung von Straftaten im Rahmen organisatorischer Machtapparate und ihre Übertragbarkeit auf wirtschaftliche Organisationsstrukturen, in: NStZ 1998, S. 491-495.
  7. Unternehmen, Umwelt und Strafrecht – Ätiologie einer Misere, in: wistra 1999, S. 321-327 (Teil 1) und wistra 1999, S. 368-375 (Teil 2).
  8. Zur Unanwendbarkeit der §§ 283 StGB, 84 GmbHG in den neuen Bundes- ländern vor Inkrafttreten der Insolvenzordnung, in: wistra 2000, S. 5-10. 2
  9. Nochmals: Zur Unanwendbarkeit der §§ 283 StGB, 84 GmbHG in den neuen Bundesländern vor Inkrafttreten der Insolvenzordnung, in: wistra 2000, S. 294- 296.
  10. Tatherrschaft kraft Organisationsherrschaft?, in: ZStW 112 (2000), S. 518-562.
  11. Rücktritt durch Einverständnis, in GA 2002, S. 165-176.
  12. Der praktische Fall – Strafrecht: Der Kalif von K., in: JuS 2002, S. 887-893.
  13. Das neue Urheberrecht – Generalprävention durch Konfusion, in: NJW- Editorial, Heft 48/2003, S. III.
  14. „Neutrale Beihilfe“ – Zur Fallbearbeitung im Gutachten, in: Jura 2004, S. 14- 21.
  15. „Student auf Abwegen“ – Klausur zu §§ 242, 263, in: JA 2004, S. 532-539.
  16. Der praktische Fall – Strafrecht: Urkundenfälschung, Diebstahl und Betrug, in JuS: 2004, S. 607-613.
  17. „Durchsichtige Dinge“, Übungsklausur im Strafrecht für Fortgeschrittene, in: Jura 2004, S. 777-783.
  18. Die Tötung des Familientyrannen: heimtückischer Mord? Eine Systematisierung aus aktuellem Anlass, in: JuS 2005, S. 12.-18.
  19. Neues zur Organisationsherrschaft, in: NStZ 2005, S. 13-18.
  20. Rücktritt vom Versuch bei Brandstiftungsdelikten, in: JA 2005, S. 171-173 (mit Oliver Sahan).
  21. Verbindung und Trennung von Strafsachen, in: JA 2005, S. 801-809 (mit Oliver Sahan).
  22. Der Vermögensverlust großen Ausmaßes bei Betrug und Untreue, in: ZStW 117 (2005), S. 577-604.
  23. Materielle Strafrechtsdogmatik und strafprozessuale Zuständigkeit. Zum Problem der Kollision von Zuständigkeitskumulation und Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG, in: ZIS 2006, S. 17-28. 3
  24. § 3 StPO und die materiell-rechtlichen Regelungen von Täterschaft und Teilnahme oder: Gibt es einen strafprozessualen „Beteiligtenbegriff“?, in: ZIS 2007, 142 (mit Oliver Sahan).
  25. Der ökonomische Täterbegriff. Zugleich ein Beitrag zu Differenzierung, Diversifizierung und Divisionalisierung der Strafrechtsdogmatik, in: ZIS 2007, 260.
  26. Zur Hypertrophie des Rechts – Plädoyer für eine Annäherung von Wissen- schaft und Praxis, in: ZIS 2008, 1.
  27. Zum Begriff der Wegnahme beim Diebstahl, in GA 2008, 65.
  28. Betrug durch Wegnahme – Der lange Abschied vom Bestimmtheitsgrundsatz, in: ZJS 2008, 132.
  29. Wiederholung und Vertiefung im Schwerpunktbereich – Wirtschaftsstrafrecht: Untreue durch Vorstandsmitglieder einer AG zum Nachteil einer abhängigen GmbH, BGHSt 49, 147 („Bremer Vulkan“), in: ZJS 2008, 610.
  30. Concerning the hypertrophy of law. A plea for the harmonization between the- ory and practice, in: ZIS 2009, 89.
  31. Von Eichmann bis Fujimori – Zur Rezeption der Organisationsherrschaft nach dem Urteil des Obersten Strafgerichtshofs Perus, in: ZIS 2009, 549.
  32. Internet-“Auktionen” als strafbares Glücksspiel gem. § 284 StGB?, in: ZIS 2010, 403.
  33. Criminal Compliance, in: ZIS 2010, 614.
  34. Criminal Compliance (Übersetzung von ZIS 2010, 614 ins Spanische), Indret 1/2012.
  35. Examensfall Strafrecht: Der untreue Betreuer, in: ZJS 2013, 75.
  36. Hausarbeit Strafrecht, Schwarze Kassen bei der S-AG, in: JA 2013, 278.
  37. Compliance und Strafrecht – Fragen, Bedeutung, Perspektiven. Vorbemerkungen zu einer Theorie der sog. „Criminal Compliance“, in: ZStW 125 (2013), 481.
  38. Sobre las preguntas científicas y prácticas del „Criminal Compliance“, in: Derecho Penal Contemporáneo 50, 2015 (Bogotá), S. 79-108; in: Revista de Ciencias Penales XLII Heft 1, 2015 (Santiago de Chile), S. 45-69; in: Anuario de derecho penal económico y de la empresa 3, 2015 (Lima), S. 13-29; in: Revista Argentina de Derecho Penal y Procesal Penal 16, 2015 (Buenos Aires).
  39. "Beteiligung am" Landfriedensbruch?, in: ZIS 2015, 577 (= FS Ostendorf, 2015, S. 745)

V. Beiträge zu Sammelbänden, Festschriften etc.

  1. Theoretische Probleme im Umweltstrafrecht, in: Alexander Trunk u.a. (Hrsg.), Rechts- und Amtshilfe im Ostseeraum, „Judicial and Administrative Assistance in the Baltic Sea Area“, 2005, S. 189-201.
  2. Die deutsche Strafrechtsdogmatik als Maßstab eines gesamteuropäischen Strafrechtskonzepts?, in: Meyer-Pritzl u.a. (Hrsg.), Gedächtnisschrift für Jörn Eckert, 2008, S. 711. 4
  3. Der Handlungsort i.S.d. § 9 Abs. 1 StGB – Zur Anwendung deutschen Straf- rechts im Falle des Unterlassens und der Mittäterschaft, in: Arloth/Rotsch (Hrsg.), Festschrift für Jörg Tenckhoff, ZIS 2010, 168.
  4. Zur Notwendigkeit eines gesamteuropäischen Strafrechtssystems, in Stelmach/Schmidt (Hrsg.), Krakauer-Augsburger Rechtsstudien, 2010, S. 123.
  5. Compliance und Strafrecht – Konsequenzen einer Neuentdeckung, in: Joecks/Ostendorf/Rönnau/Rotsch/Schmitz (Hrsg.), Recht – Wirtschaft – Strafe, Festschrift für Erich Samson, 2010, S. 141.
  6. De Eichmann hasta Fujimori. Sobre la recepcíon del dominio de la organizacíon después de la sentencia de la sala penal esepecial de la corte suprema de Peru, in: Ambos/Meini (Hrsg.), La Autoría Mediata, Peru 2010, S. 31.
  7. Gemeinsames Versagen, Zu Legitimität und Legalität der fahrlässigen Mittäterschaft, in: Paeffgen u.a. (Hrsg.), Strafrechtswissenschaft als Analyse und Konstruktion, Festschrift für Ingeborg Puppe zum 70. Geburtstag, 2011, S. 887.
  8. Objektive Zurechnung bei „alternativer Kausalität“, in: M. Heinrich/Jäger u.a. (Hrsg.), Festschrift für Claus Roxin zum 80. Geburtstag, 2011, S. 377.
  9. Tempos modernos: Ortodoxia e heterodoxia no direito penal, in: D`Avila (Hrsg.), Direito penal e política criminal no terceiro Milênio: Perspectivas e tendências, 2011, S. 68.
  10. Sobre la responsabilidad de los encargados del Compliance (erscheint demnächst).
  11. Wider die Garantenpflicht des Compliance-Beauftragten, in: Schulz/Reinhart/Sahan (Hrsg.), Festschrift für Imme Roxin, 2012, S. 485.
  12. Criminal Compliance, in: Sözüer/Temel (Hrsg.), Türk-Alman Hukuk Sempozyumu, 2013, S. 50.
  13. Gemeinsames Versagen (Übersetzung von IV. 7. ins Portugiesische), erscheint demnächst.
  14. Criminal Compliance in Theorie und Praxis des Wirtschaftsstrafrechts, in: Rotsch (Hrsg.), Criminal Compliance vor den Aufgaben der Zukunft, 2013, S. 3.
  15. Mythologie und Logos des § 298 StGB, in: Sonderausgabe für Bernd Schünemann, ZIS 2014, 579.

  16. "Beteiligung am" Landfriedensbruch?, in: Rotsch/Brüning/Schady (Hrsg.), Strafrecht - Jugendstrafrecht - Kriminalprävention in Wissenschaft und Praxis, Festschrift für Heribert Ostendorf zum 70. Geburtstag am 7. Dezember 2015, 2015, S. 745 (= ZIS 2015, 577).
  17. El concepto económico de autor, in: Cárdenas, Claudia u. Ferdman, Jorge (Hrsg.), Libro Homenaje a Alfredo Etcheberry, Santiago de Chile, 2015, S. 819.
  18. Zur Notwendigkeit einer Dogmatik der Beteiligung, Zugleich ein Beitrag zum Gegenstand objektiver Zurechnung, in: Gropp u.a. (Hrsg.), Gedächtnisschrift für Günter Heine, 2016, S. 309.

  19. Compliance y Derecho Penal – Preguntas, significado, perspectivas. Prólogo a una teoría de llamado “Criminal Compliance”, in: Sccani, Raúl und Morales Oliver, Gustavo (Hrsg.), Treatise on Compliance in Latin America, Buenos Aires, 2016 (im Erscheinen).

  20. En relación a la hipertrofia del Derecho, in: Ambos, Kai, Matus Acuña, Jean Pierre und Malarino, Ezequiel (Hrsg.), Recientes reformas en Chile en materia penal y las reformas pendientes, Santiago de Chile, 2016 (im Erscheinen).

VI. Entscheidungsanmerkungen und -besprechungen

  1. Anmerkung zu BGHSt 44, 204 (Rechtswidrigkeit von Minensperren), in: NStZ 1999, S. 239-240.
  2. Anmerkung zu BGH, Urt. v. 3.7.2003 – 1 StR 453/02 (Mittelbare Täterschaft bei unternehmerischer Betätigung), in: JR 2004, S. 248-251.
  3. Anmerkung zu BGH, Urt. v. 7.10.2003 – 1 StR 212/03 (§§ 263, 266), in: wistra 2004, S. 300-302.
  4. Anmerkung zu BGH, Urt. v. 27.4.2004 – 3 StR 112/04, in: JZ 2005, S. 205-207 (mit Oliver Sahan).
  5. Besprechung von BGH, Urt. v. 17.7.2009 – 5 StR 394/08 (Garantenpflicht aufgrund dienstlicher Stellung), in: ZJS 2009, 712.
  6. Besprechung von BGH, Urt. v. 2.11.2011 – 2 StR 375/11 (Zur Erforderlichkeit der Verteidigungshandlung bei der Putativnotwehr – „Hells Angels“), in: ZJS 2012, 109.
  7. Besprechung von BGH, Urt. v. 16.3.2011 - 5 StR 581/10 (Verbrechensverabredung im Internet); in ZJS 2012, 680.

VII. Rezensionen

  1. Knut Amelung (Hrsg.), Individuelle Verantwortung und Beteiligungsverhältnisse bei Straftaten in bürokratischen Organisationen des Staates, der Wirtschaft und der Gesellschaft, Sinzheim 2000, in: wistra 2001, S. 374-377.
  2. Tim Charchulla, Die Figur der Organisationsherrschaft im Lichte des Beteiligungssystems, Aachen 2000, in: GA 2001, S. 616-618.
  3. Florian Engert, Einheitstäter oder getrennte Behandlung von Täter und Teilnehmer? Die Wege des österreichischen und deutschen Strafrechts, Frankfurt am Main 2005, in: HRRS 2005, S. 213-215.
  4. Carolin Urban, Mittelbare Täterschaft kraft Organisationsherrschaft. Eine Stu- die zu Konzeption und Anwendbarkeit, insbesondere im Hinblick auf Wirtschaftsunternehmen, Göttingen 2004, in: GA 2005, S. 428-430.
  5. Jan Schlösser, Soziale Tatherrschaft. Ein Beitrag zur Frage der Täterschaft in organisatorischen Machtapparaten, Berlin 2004, in: wistra 2005, S. 333-334.
  6. Jan Schlösser, Mittelbare individuelle Verantwortlichkeit im Völkerstrafrecht, Berlin 2004, in: ZIS 2006, S. 51-53.
  7. Claus Roxin, Täterschaft und Tatherrschaft, 8. Aufl., Berlin 2006, in: ZIS 2008, 263.

VIII. Kommentierungen, Beiträge in Handbüchern

  1. Anwaltkommentar zur StPO, Bonn 2007
    a) §§ 1-6a StPO
    b) §§ 7-21 StPO
    c) §§ 33-41 StPO
    d) §§ 42-47 StPO
    e) §§ 296-303 StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    f) §§ 304-311a StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    g) §§ 312-332 StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    h) §§ 359-373a StPO
  2. Anwaltkommentar zur StPO, 2. Aufl., Bonn 2010
    a) §§ 1-6a StPO
    b) §§ 7-21 StPO
    c) §§ 33-41 StPO
    d) §§ 42-47 StPO
    e) §§ 296-303 StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    f) §§ 304-311a StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    g) §§ 312-332 StPO (gemeinsam mit K. Gasa)
    h) §§ 359-373a StPO
  3. Nomos Handkommentar zum Gesamten Strafrecht, Baden-Baden 2008
    a) §§ 169-173 StGB (gemeinsam mit K. Gasa)
    b) §§ 354-358 StGB (gemeinsam mit O. Sahan)
  4. Nomos Handkommentar zum Gesamten Strafrecht, 2. Aufl. Baden-Baden 2011
    a) §§ 169-173 StGB (gemeinsam mit K. Gasa)
    b) §§ 354-358 StGB (gemeinsam mit O. Sahan) 
  5. Nomos Handkommentar zum Gesamten Strafrecht, 3. Aufl. Baden-Baden 2013
    a) §§ 169-173 StGB (gemeinsam mit K. Gasa)
    b) §§ 354-358 StGB (gemeinsam mit O. Sahan)
  6. Graf/Jäger/Wittig (Hrsg.), Kommentar zum Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, C.H. Beck, München 2011, §§ 3-7, 9 StGB
  7. „Compliance”, in: Achenbach/Ransiek (Hrsg.), Handbuch zum Wirtschaftsstrafrecht, 3. Aufl. 2012
  8. Einführung in den Allgemeinen Teil des Wirtschaftsstrafrechts, in: Momsen/Grützner (Hrsg.), Handbuch zum Wirtschaftsstrafrecht, C.H. Beck, 2013
  9. § 1: Criminal Compliance – Begriff, Abgrenzung, Entwicklung

    § 2: Grundfragen der Criminal Compliance

    § 4: Originäre strafrechtliche Verantwortlichkeit

    § 32: Bribery Act 2010 (gemeinsam mit M. Wagner)

    § 34 C. I.: Whistleblowing (gemeinsam mit M. Wagner)

    in: Rotsch (Hrsg.), Criminal Compliance, Handbuch, 2015

  10. Criminal Compliance, in: Achenbach/Ransiek/Rönnau (Hrsg.), Handbuch zum Wirtschaftsstrafrecht, 4. Aufl. 2016
  11. Graf/Jäger/Wittig (Hrsg.), Kommentar zum Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, C.H. Beck, 2. Aufl. 2017, §§ 3-7, 9 StGB
  12. Nomos Kommentar zur Strafprozessordnung, erscheint demnächst
    a) §§ 1-6a StPO
    b) §§ 7-21 StPO
    c) §§ 33-41 StPO
    d) §§ 42-47 StPO
    e) §§ 296-303 StPO (gemeinsam mit M. Wagner)
    f) §§ 304-311a StPO (gemeinsam mit M. Wagner)
    g) §§ 312-332 StPO (gemeinsam mit M. Wagner)
    h) §§ 359-373a StPO (gemeinsam mit M. Wagner)

Stand: 1. März 2017