Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Sophie Engelen

Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen
Für Startseite

Büro: Phil II, Haus G, Raum 111
Tel.: +49 (0)641/99-31303


Sprechstunde: nach Vereinbarung

Infos für Studierende

Hinweise für Studierende

Die 14. DGFF-Nachwuchstagung findet vom 12.-13. März 2019 an der JLU Gießen statt!
Alle weiteren Infos finden Sie hier:
https://www.uni-giessen.de/fbz/fb05/DGFFNachwuchstagung2019 


Linkliste (Auswahl):

alphaPROF, Kostenloses Online-Fortbildungsangebot für (angehende) Lehrkräfte zum Thema Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS): http://alphaprof.de/

Der Bremer Schreibcoach, ein fachübergreifender online-Ratgeber, der Sie beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten im Studium unterstützt: http://www.bremer-schreibcoach.uni-bremen.de/cms/ 

BVL, Homepage des Bundesverbandes Legathenie & Dyskalkulie e.V. mit Informationen für Betroffene, Angehörige, Lehrkräfte und Interessierte: https://www.bvl-legasthenie.de/ 

DFJW, Das Deutsch-Französische Jugendwerk: https://www.dfjw.org/

DGFF, Die Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung: http://www.dgff.de/de/startseite.html

DSV, Deutscher Spanischlehrerverband: http://www.hispanorama.de/startseite.html

Fachportal Pädagogik (u.a. Recherchemöglichkeiten): http://www.fachportal-paedagogik.de/

FID Romanistik, Fachinformationsdienst Romanistik (u.a. Suche nach Fachliteratur, Informationen zu Open Access und Forschungsdaten): https://www.fid-romanistik.de/startseite/

Froodel, Plattform, die deutsch-französische Angebote wie Veranstaltungen, Austausch, Sprachkurse, Aus- und Fortbildungen, Studiengänge und Stellenangebote präsentiert: https://www.froodel.eu/de/

GeR, Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (dt. Version): http://www.goethe.de/z/50/commeuro/

IFS, Das Informationszentrum für Fremdsprachenforschung: http://www.uni-marburg.de/ifs

L'Institut Français Francfort: https://frankfurt.institutfrancais.de/

Romanistik.de, Homepage mit Informationen von und für RomanistInnen: http://romanistik.de/

Studiencoaching am ZfbK der JLU Gießen, kostenlose und vertrauliche Beratung für Studierende aller Fachbereiche, z.B. zu Zeitmanagement und Stressbewältigung: http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfbk/afk/coa/index_html

VdF, Die Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer e.V.: http://fapf.de/vdf/

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften

Lehre

Lehrveranstaltungen & Fortbildungen

Gehaltene Fortbildungen an Schulen und Hochschulen

  • Fortbildung zum Thema "Französischlernen mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS)" an der Herderschule Gießen, 14.11.2017 (Ankündigung)
  • Fortbildung zum Thema "Studierende mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS). Begrifflichkeiten, Förderung und Evaluation." Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) der Ruhr-Universität Bochum, 08.04.2016 (Ankündigung)

 Lehrveranstaltungen an Universitäten

  • Sommersemester 2016 (JLU Gießen)
    Proseminar: Kompetenzorientierung im Französischunterricht: Lehrwerkanalyse und Unterrichtsgestaltung
  • Wintersemester 2015/16 (JLU Gießen)
    Übung: Einführung in die Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen
  • Sommersemester 2015 (Ruhr Universität Bochum, TU Dortmund)
    Französisch A1/A2
    Französisch A1
  • Wintersemester 2014/15 (Ruhr Universität Bochum)
    Französisch A1/A2
    Französisch A2/B1
    Fachsprachenkurs „Französisch für Komparatisten“
  • Sommersemester 2014 (Ruhr Universität Bochum)
    Französisch A1/A2

Publikationen

Publikationen & Vorträge
  •  Aufsätze

(2016): „Zum Umgang mit Legasthenie im Fremdsprachenunterricht - Forschungsstand, theoretische Konzepte und Leitlinien für den Unterricht." In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 27 (2), S. 227-253.

(2014): „Qui tacet, consentire videtur – Wer schweigt, scheint zuzustimmen. Zivilcourage als Element der Partizipation an unserer Gesellschaft.“ In: Apelt, Andreas / Gebhardt, Heide / Jesse, Eckhard (Hrsg.): Zivilcourage gestern und heute: Pflicht oder Kür? Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, S. 51-61. (Eine Publikation im Rahmen des Ideenwettbewerbes 2013 des Bundesministeriums des Innern und der Deutschen Gesellschaft e.V.)

  • Rezensionen und kleinere Beiträge

(2018): Rezension zu: Burwitz-Melzer, Eva; Königs, Frank G.; Riemer, Claudia & Schmelter, Lars (Hrsg.) (2017): Inklusion, Diversität und das Lehren und Lernen fremder Sprachen. Arbeitspapiere der 37. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik (ZRomSD) 12 (2), S. 133-140.

(2018): Blogbeitrag zu dem Thema "Inklusiver Fremdsprachenunterricht bedeutet für mich..." im Rahmen des Netzwerks Inklusiver Englischunterricht.

(2017): Rezension zu: Gerd Schulte-Körne & Günther Thomé (Hrsg.) (2014): LRS - Legasthenie: interdisziplinär. Oldenburg: isb. Institut für sprachliche Bildung Verlag. In: Lernen und Lernstörungen (6) 3, S. 156-157.

(2012): Rezension zu: Anna E. Wilkens, Patrick Ramponi & Helge Wendt (Hrsg.) (2011): Inseln und Archipele. Kulturelle Figuren des Insularen zwischen Isolation und Entgrenzung. Bielefeld: Transcript. In: Island Studies Journal (7) 2, S. 271-273. (Online)

  • Vorträge und Posterpräsentationen

Fortlaufend im Semesterrhythmus: Vorstellung des Promotionsprojektes mit dem Arbeitstitel "Das Erlernen romanischer Sprachen mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Eine qualitative Untersuchung im Französischunterricht" im Rahmen des Forschungskolloquiums "Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung", Justus-Liebig-Universität Gießen

"Qualitative Forschung mit lernbeeinträchtigten Schüler*innen im Fremdsprachenunterricht - methodische und ethische Herausforderungen und Lösungsperspektiven", Vortrag im Rahmen der Tagung "Inklusiver Englischunterricht - Gemeinsam Lehren und Lernen", Leuphana Universität Lüneburg, 20.09.2018.

"Fremdsprachenlernen als (weitere) Krisenerfahrung? Das Erlernen des Französischen mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten", XXXIV. Forum Junge Romanistik, Universität Mannheim, 26.03.2018.

Teilnahme an der Posterausstellung des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) in Jena, 27.-30. September 2017, ausgezeichnet mit dem 1. Preis der Postersektion

Vorstellung des Promotionsprojektes im Rahmen der DGFF-Sommerschule 2017 in Riezlern, 14.08.2017

Vorstellung des Promotionsprojektes im Rahmes des 4. Fachdidaktischen Kolloquiums der romanischen Sprachen, Goethe-Universität Frankfurt, 21.10.2016

Vorstellung des Promotionsprojektes im Rahmes der Auftaktveranstaltung des Netzwerkes Inklusiver Englischunterricht, Philipps-Universität Marburg, 29.08.2016

Parlons? ¿Hablamos? Perspektiven für die Mündlichkeit im Französisch- und Spanischunterricht“: Vortrag gemeinsam mit Julia Fritz und Anna Schröder-Sura im Rahmen der Fach-Tage zur Lehrerfortbildung, JLU Gießen, 20.11.2015.

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt – Zum Zusammenhang von Sprachkompetenz und Zuwanderung in Deutschland“: Vortrag im Rahmen der Prager Germanistischen Studententagung (Pragestt), Karls Universität Prag, 21.03.2014.

 

  • Sonstige Beiträge und angebotene Workshops

"Und was wird man dann später damit? Wege zu einer zielgerichteten Gestaltung des Übergangs vom geisteswissenschaftlichen Studium in den Beruf", Alumni-Vortrag auf der Stellenwerk Jobmesse, Ruhr-Universität Bochum, 18.04.2018

„Einführung in das Okzitanische“: Workshop im Rahmen der 55. Studentischen Tagung der Sprachwissenschaft (StuTS), Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald, 30.05.2014.

CV

Vita
  • Seit 11/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kooperationsprojekt "Bildungsmonitoring VERA 8 Französisch - Entwicklung von Testaufgaben" des Lehrstuhls mit dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) der HU Berlin
  • Seit 06/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen im Rahmen einer Stelle der "Herbert und Ingeborg Christ-Stiftung Lehren und Lernen fremder Sprachen" (JLU Gießen, Institut für Romanistik, Lehrstuhl Prof. Dr. Hélène Martinez)
  • Seit 04/2015 Kommissionsmitglied für Auswahlseminare von Stipendiat/innen für die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 04/2014-09/2015 Lehrbeauftragte für Französisch am Zentrum für Fremdsprachenausbildung der
    Ruhr-Universität Bochum und dem Zentrum für HochschulBildung der TU Dortmund
  • 04/2012-03/2015 Master of Arts in Romanischer Philologie Französisch und Sprachlehrforschung an der Ruhr-Universität Bochum und der Université Paris Sorbonne IV
    Thema der Masterarbeit: „Zum Umgang mit Legasthenie im Französischunterricht – Theoretische Überlegungen und unterrichtspraktische Schlussfolgerungen“
  • 01/2012-04/2012 Praktikum in der Sprachabteilung des Goethe-Instituts Montréal
  • 08/2010-12/2014 Studentische Hilfskraft und Tutorin in den Bereichen der romanischen Sprach- und
    Literaturwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
  • 11/2008-03/2015 Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 10/2008-01/2012 Bachelor of Arts in Romanischer Philologie Französisch und Germanistik an der
    Ruhr-Universität Bochum Thema der Bachelorarbeit: „Nous mettons l’accent sur la diversité de Montréal – Der Umgang mit Mehrsprachigkeit in Interviews des Senders Radio Centre Ville“