Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Der Antikörpernachweis

Der Nachweis neutralisierender Antikörper gegen das Tollwutvirus eignet sich nicht, um das Vorliegen einer Tollwutinfektion festzustellen bzw. auszuschließen. Allerdings lässt sich bei geimpften Tieren bzw. Menschen durch die Bestimmung des Titers an neutralisierenden Antikörpern im Serum feststellen, ob ein wirksamer Schutz gegen Tollwut vorliegt. Ein Titer von 0.5 IU/ml Serum oder höher wird bei Mensch und Tier allgemein als schützend vor einer Erkrankung angesehen.

Unser Labor verfügt über eine Zulassung der zuständigen Behörden sämtlicher Länder für den Nachweis von Antikörpern gegen Tollwutvirus im Zusammenhang mit dem Export/Import von Hunden, Katzen und Frettchen.

ACHTUNG!!!

In der Vergangenheit gab es teilweise Irritationen bezüglich des Befundtextes bei Untersuchungen zum Nachweis von Antikörpern gegen Tollwutvirus. Insbesondere wurde die Angabe „positiv“ bei Titern zwischen dem unteren Testlimit (0,03 IU/ml) und dem international anerkannten Grenzwert von 0,5 IU/ml kritisiert. Hierzu ist zu sagen, dass Titer oberhalb des unteren Testlimits grundsätzlich als positiv im Sinne der Nachweisbarkeit von Antikörpern gegen Tollwutvirus einzuschätzen sind. Ein Antikörpertiter zwischen dem unteren Testlimit und 0,5 IU/ml lässt jedoch keinen Rückschluss auf das Vorliegen einer schützenden Immunität zu.

Bei reinen Einreiseuntersuchungen, bei denen es nur um das Erreichen des Titers von 0,5IU/ml geht wurden bisher alle Titer unterhalb der Grenze als negativ bezeichnet. Um Missverständnissen künftig vorzubeugen werden alle Antikörpertiter zwischen dem unteren Testlimit und dem Grenzwert von 0,5 IU/ml als positiv eingestuft und der folgende Befundbaustein angefügt:

„Antikörper gegen Tollwutvirus waren nachweisbar (positiv). Der gemessene Antikörpertiter liegt unterhalb von 0,5 IU/ml und lässt daher keinen Rückschluss über das Vorliegen einer protektiven Immunität bei dem getesteten Tier zu. Ein Antikörpertiter von 0,5 IU/ml oder höher nach Impfung zeigt gemäß den Richtlinien der WHO/OIE einen Schutz vor Tollwut an.“

Die EU Datenschutz Grundverordnung verpflichtet uns, auf die unnötige Verarbeitung von persönlichen Daten zu verzichten. Angaben zum Tierbesitzer sind in den Tollwutzertifikaten nicht erforderlich, da sich die unverwechselbaren Daten ausschließlich auf das jeweilige Tier beziehen (insbesondere die Transpondernummer).
Wir verzichten daher mit sofortiger Wirkung auf die automatische Angabe von Besitzerdaten in den Zertifikaten.
Die Gültigkeit der Zertifikate wird durch diese Maßnahme nicht berührt. Auch bei einem Besitzerwechsel bleiben die Zertifikate gültig.