Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Biochemie

Biochemisches Institut
Willkommen auf der home-page des Biochemischen Institut des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität, Giessen.

 

Das Biochemische Institut liegt an der Nordostflanke des Medizinischen Campus der Justus-Liebig-Universität und kann auf eine erfolgreiche 80-jährige Geschichte zurückblicken. Nach seiner Fertigstellung Ende der 1920er Jahre als "schönstes Physiologisches Institut Deutschlands" diente es als Forschungsinstitut für die Disziplinen Physiologie, Physiologische Chemie, Anatomie, Pharmazie und Pharmakologie und kann daher als eines der ersten Medizinischen Forschungszentren auf deutschem Boden bezeichnet werden. Namhafte Institutsleiter, wie Prof. Robert Feulgen oder Prof. Hansjürgen Staudinger machten durch ihre Forschung das Institut über die Grenzen der Universitätsstadt bekannt. Die Entdeckung der Nukleinsäurefärbung, der Lipidklasse der Plasmalogene oder die erste Zellfraktionierung gehen auf Forschungsarbeiten von Mitgliedern des Biochemischen Instituts in den 1930er und 1940er Jahren zurück.

 

Die heutigen Schwerpunkte in der Forschung des Biochemischen Instituts, das in mehrere Forschungsnetze und das Excellence-Cluster "Kardiopulmonales Gefäßsystem" eingebunden ist, liegen im Bereich der vaskulären Biologie, der Entzündungsforschung und der Analyse von Mechanismen der zellulären Signaltransduktion. Wir beschäftigen uns auch mit Mechanismen der Genregulation in Säugerzellen sowie in RNA-Viren. Im Bereich der universitären Lehre bietet das Biochemische Institut für Studierende der Medizin und Zahnmedizin ein breites Themenfeld von Vorlesungen, Seminaren und Praktika an, und beteiligt sich an spezifischen Programmen der internationalen Graduiertenausbildung sowie am Master-Studiengang "Biologie". Aufgrund vielfältiger interdisziplinärer Kooperationen sowie im Austausch mit internationalen Gastwissenschaftlern und die im Institut angesiedelte Funktionseinheit "Protein-Analytik" hat sich das Biochemische Institut auch weit über die Grenzen Gießens einen Namen geschaffen.