Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Teilprojekt E2

Modellierung des Ionentransports in die oder aus der Grenzfläche

Am Teilprojekt sind folgende Arbeitsgruppen beteiligt:

AG Brezesinski BELLA – KIT/BASF-Gemeinschaftslabor für Batterien und Elektrochemie Materialien für elektrochemische Energiespeicher
AG Heiliger 1. Physikalisches Institut Festkörpertheorie
AG Janek Physikalisch-Chemisches Institut Physikalische Chemie von Festkörpern und Elektrochemie fester Stoffe
AG Meyer 1. Physikalisches Institut Halbleiterphysik
AG Over Physikalisch-Chemisches Institut Oberflächenchemie und Modellkatalyse
AG Schindler Institut für Anorganische und Analytische Chemie Koordinationschemie
AG Schlettwein Institut für Angewandte Physik Molekulare und -Hybridmaterialien
AG Smarsly Physikalisch-Chemisches Institut Synthese und Charakterisierung von selbstaggregierten Nanomaterialien

Die Ziele der im Oktober 2014 ins Leben gerufenen AG Mollenhauer (Juniorprofessur) liegen in der quantenchemischen Berechnung von geometrischen und elektronischen Strukturen und Oberflächen-phänomenen, welche für stoffliche und energetische Speichersysteme relevant sind. Des Weiteren steht die Modellierung des Ionentransports in Festkörpern und an Grenzflächen im Fokus. Es kann im Wesentlichen in die folgenden Schwerpunkte unterschieden werden:

  •  Modellierung des Ionentransportes in Li-Titanaten
  •  Untersuchungen zu Rutheniumoxo-Hydrat Komplexen und RuO2-Hydraten
  •  Wechselwirkung von Sauerstoff mit Natriumoberflächen