Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

LOEWE-Schwerpunkt Medical RNomics

Medical RNomics -  RNA-regulierte Netzwerke bei humanen Erkrankungen

Laufzeit: 2015-2017

Sprecher:

Institut für Biochemie
Fachbereich Biologie und Chemie
Justus-Liebig-Universität Gießen
Telefon: 0641 99-35420

    
Stellvertretender Sprecher:

Klinik für Pneumologie, Forschungsambulanz
Direktor des Instituts für Lungenforschung
Philipps-Universität Marburg
Telefon: 06421 28-65713


Kurzbeschreibung:

Der LOEWE-Schwerpunkt Medical RNomics wird mit ca. 4,4 Millionen Euro von 2014-2017 gefördert. Die Justus-Liebig-Universität Gießen hat hierbei die Federführung und kooperiert mit der Philipps-Universität Marburg.

Die Entdeckung neuer regulatorischer Ribonukleinsäuren (RNAs) hat die biomedizinische Forschung in den letzten Jahren revolutioniert. Diese Fortschritte zeigten, dass fehlerhafte RNA-abhängige Prozesse der Genregulation sehr oft zu Krankheiten führen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen in diesem LOEWE-Schwerpunkt der Frage nach, wie sich bei Erkrankungen des Menschen die Expression von regulatorischen Ribonukleinsäuren verändert. Ziel ist, diese neuen Erkenntnisse für diagnostische Zwecke anzuwenden und in neue Therapiekonzepte umzusetzen.