Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

LOEWE-Zentrum Insektenbiotechnologie (ZIB)

LOEWE-Zentrum Insektenbiotechnologie

Laufzeit als Zentrum: 01.01.2014 - 31.12.2019

Koordinator des LOEWE-Zentrums:
Prof. Dr. Andreas Vilcinskas
Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Insektenbiotechnologie
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
Telefon: 0049 (0)641 99-37601
E-Mail:

Sekretariat des LOEWE-Zentrums:
Dr. Ina Schüttmann
Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME) Projektgruppe "Bio-Ressourcen"
Winchesterstraße 2
34294 Gießen
Telefon: 0049 (0)641 99-39500
Telefax: 0049 (0)641 4808-581
E-Mail:

 

Kurzbeschreibung:

Das LOEWE-Zentrum für Insektenbiotechnologie & Bioressourcen erhält in seiner ersten Förderperiode von 2014–2016 eine Landesförderung von 17,7 Millionen Euro; eine zweite Förderperiode, 2017–2019, mit einem vergleichbaren Volumen ist im Anschluss vorgesehen. Zudem stellen das Land Hessen und der Bund insgesamt 30 Millionen Euro für den Neubau eines Forschungsgebäudes zur Verfügung.

Das neue Zentrum ist hervorgegangen aus dem LOEWE-Schwerpunkt Insektenbiotechnologie (JLU) und setzt erfolgreiche Teilprojekte daraus, sowie aus den LOEWE-Schwerpunkten AmbiProbe (JLU) und BioIM (THM), weiterhin fort. Die Justus-Liebig-Universität Gießen hat im LOEWE-Zentrum für Insektenbiotechnologie & Bioressourcen die Federführung und kooperiert mit der Technischen Hochschule Mittelhessen und der Fraunhofer- Gesellschaft/Projektgruppe Bio-Ressourcen.

Das Zentrum dient der Fortsetzung der Forschung im emerging field Insektenbiotechnologie sowie der Verstetigung von wissenschaftlichen Infrastrukturen und innovativen Kompetenzen, die im LOEWE-Schwerpunkt Insektenbiotechnologie hier in Gießen etabliert werden konnten. Das ultimative Ziel ist der Aufbau des ersten Fraunhofer-Instituts in Mittelhessen; das avisierte Fraunhofer-Institut für Bioressourcen ergänzt als außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Gießen komplementär die anwendungsorientierte Forschung in den Lebenswissenschaften von JLU und THM.

Die wissenschaftlichen Arbeiten haben das Ziel, Insekten, deren Zellen oder Organe bzw. die von ihnen produzierten Moleküle oder mit ihnen assoziierten Mikroorganismen in Form von Produkten oder Dienstleistungen für die Gesellschaft nutzbar zu machen. Dieser konsequent translationale Ansatz fokussiert auf die Entwicklung innovativer Schlüsseltechnologien und orientiert sich an der Wertschöpfungskette, von der Idee zum Produktkandidaten. Die Arbeitsschwerpunkte im Zentrum umfassen die Erschließung von Insekten als Ressource für Naturstoffe, die Produktion und Formulierung dieser Naturstoffe, die Etablierung von Insektenmodellen für die präklinische Forschung und die Lebensmittelsicherheit sowie die Entwicklung neuer Strategien für die umweltverträgliche Bekämpfung von Schad- und Vektorinsekten.

Weitere Informationen

Insektenbiotechnologie