Inhaltspezifische Aktionen

Informationen zu Energie und zur Corona-Pandemie

Infos zu Energie und zur Corona-Pandemie

Inhalt

FAQ zu Energie

FAQ Energy English Version

FAQ zu Corona

FAQ Corona English version

 

 Stand 17. November 2022 - For English version please see below

Update vom 17. November 2022 zur Energieversorgung und zur Corona-Pandemie

 

Sehr geehrte Mitglieder und Angehörige der JLU,

Sie werden es am letzten Montag gemerkt haben – und zwar nicht nur, wenn Sie Ihre Windschutzscheibe morgens freikratzen mussten: Die winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt waren ein erster Härtetest für unsere Energiesparmaßnahmen. Wie wir hören, gab und gibt es ähnlich wie im Hauptgebäude in einigen Campusbereichen Probleme mit dem Erreichen der vorgeschriebenen Betriebstemperatur von 19 Grad. Selbstverständlich müssen wir dafür Sorge tragen, dass diese Temperatur (nach einer kurzen Vorlaufzeit am frühen Morgen) flächendeckend erreicht wird. Dafür werden wir an der einen oder anderen Stelle nachsteuern müssen.

Wir wissen natürlich, dass die notwendigen Maßnahmen des Krisenstabs allen Studierenden und Beschäftigten eine Menge abverlangen. Acht Stunden Schreibtischarbeit bei nicht einmal 20 Grad sind nicht leicht, und auch stundenlanges Sitzen und Lernen in den Bibliotheken verlangt nach anderen Wohlfühltemperaturen. Doch so sehr wir uns das alle wünschen würden: Die Heizung aufzudrehen ist leider keine Option. Wie Sie wissen, sind auch wir an die bundesweit per Verordnung festgelegte Maximaltemperatur von 19 Grad gebunden. Das schließt die sogenannten „Wärmeorte“ an Freitagen und Samstagen ein – auch wenn der Name etwas anderes versprechen mag.

Lassen Sie uns daher nicht vergessen, dass uns die aktuelle Situation alle gleichermaßen trifft. Die Energiekrise ist eine direkte Folge des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, und wir stehen vor der Aufgabe, die Versorgungssicherheit in der Region nicht zu gefährden. Die gute Nachricht ist, dass unsere Sparmaßnahmen zu greifen scheinen, wie in der letzten Rundmail schon berichtet. Dafür sind wir Ihnen allen zu großem Dank verpflichtet. Mit welchen einfachen Maßnahmen Sie weiter dazu beitragen können, dürfte mittlerweile bekannt sein. Die Energiespartipps der JLU können Sie nach wie vor auch online abrufen: https://www.uni-giessen.de/energiespar-tipps

Sprechstunde des Präsidiums am kommenden Dienstag

Wie eingangs erwähnt wissen wir aus den Diskussionen im Krisenstab, dass es an verschiedenen Stellen Nachbesserungsbedarf gibt. Umso wichtiger ist es, dass wir im Gespräch bleiben und Sie uns auf eventuelle Probleme aufmerksam machen. Wir weisen daher auch an dieser Stelle auf die nächste Sprechstunde des Präsidiums in der Aula hin. Am Dienstag, 22. November 2022, um 12.30 Uhr wird Ihnen das Präsidium dort Ihre Fragen beantworten und für Anregungen und Kritik zur Verfügung stehen – übrigens nicht nur zur Energiekrise, sondern auch zu anderen Themen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Die Einladung zur Sprechstunde erreicht Sie auch noch einmal in einer separaten Rundmail.

Zweigbibliothek Natur- und Lebenswissenschaften (ZNL)

Wie viele bereits wissen, wird die Zweigbibliothek Natur- und Lebenswissenschaften (ZNL) bis auf weiteres aus dem Gebäude Heinrich-Buff-Ring 58 in die Universitätsbibliothek (UB) umziehen. Während der Energiekrise soll die Nutzung dieser Liegenschaft zugunsten energieeffizienterer Gebäude deutlich zurückgefahren werden. Die besonders stark genutzten Bestände der ZNL werden ab 15. Dezember 2022 in einem separaten Raum im Freihandbereich der UB aufgestellt. In der Universitätsbibliothek, deren sehr umfangreiche Öffnungszeiten (täglich von 7.30 Uhr bis 23 Uhr) auch im Wintersemester unverändert aufrechterhalten werden, steht eine sehr große Zahl an Leseplätzen bereit, auf die die Studierenden des Campus Natur- und Lebenswissenschaften ausweichen können. Ein kleinerer Teil der ZNL-Bestände aus dem Bereich Agrar-, Ernährungs- und Umweltwissenschaft wird in der Zweigbibliothek im Zeughaus (ZHB) aufgestellt.

Für die in der ZNL verbleibenden Bücher wird ein Bestellservice eingerichtet, so dass sie über den Bibliothekskatalog online bestellt und zeitnah zur Abholung in der UB bereitgestellt werden. Parallel soll das bereits sehr umfangreiche Angebot an digital verfügbarer Studienliteratur im Bereich der Natur- und Lebenswissenschaften durch weitere elektronische Lizenzen für große E-Book-Pakete noch einmal erheblich ausgebaut werden. Dafür werden seitens der JLU zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt. Wir wissen, dass die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer damit längere Wege vom Campusbereich Seltersberg zum Philosophikum in Kauf nehmen müssen, und bitten um Verständnis dafür, dass die dringend notwendigen Energieeinsparungen die Nachteile eines Umzugs deutlich überwiegen.

Corona

Selbstverständlich behält der Krisenstab auch die Pandemiesituation weiter im Auge. Offenbar plant Hessen derzeit wie einige weitere Bundesländer die Abschaffung der Isolationspflicht im Falle einer Infektion. Sollte es so kommen, werden wir unsere Corona-FAQ wie gewohnt umgehend aktualisieren, sodass Sie sich dort über die Auswirkungen auf die JLU informieren können: https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie/faq/FAQ/

Dort finden Sie nach wie vor auch alle Informationen zu unseren Impftagen, die aktuell wöchentlich mittwochs um 17.30 Uhr im JLU-Gästehaus stattfinden: https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie/faq/FAQ/#coronaimpfungen

Sie finden alle Infos sowohl zur Energiethematik als auch zur Corona-Pandemie wie gewohnt unter https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie. Die Seite stellt jeweils den aktuellen Stand der Planungen dar. Für Kritik und Anregungen stehen wir Ihnen unter der Adresse bzw. bei Fragen zur Pandemie unter zur Verfügung. Studierende können sich mit allen lehrbezogenen Anliegen darüber hinaus an die Adresse wenden.

Wir wünschen Ihnen trotz aller Krisen einen gelungenen Start in das Wintersemester. Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee
Präsident

Prof. Dr. Katharina Lorenz
Vizepräsidentin für Studium und Lehre

Prof. Dr. Martin Kramer
Vizepräsident für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Prof. Dr. Alexander Goesmann
Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur

Susanne Kraus
Kanzlerin

 

Information on energy supply and update on how to deal with the coronavirus

 

Dear members of JLU,
 
You might have noticed the increasingly frosty temperatures last Monday, which were a first endurance test for our energy-saving measures - and possibly for those of you who had to scrape ice off the windscreen in the morning. It has been brought to our attention that problems arise with reaching the prescribed operating temperature of 19 degrees not only in the main building, but in some other campus areas as well. It goes without saying that we have to make sure this temperature is reached across the board (after short lead time in the early morning). For this, we will have to make adjustments at one point or another.
 
We are also aware that necessary measures agreed upon by the Crisis Management Committee demand a great deal of all our students and employees. It is neither easy to work on your desk for eight hours in offices heated to less than 20 degrees, nor is it particularly comfortable to sit and learn in our libraries for a couple of hours in such temperatures. Though we would all wish for things to be different, turning up the heating is no option. As you all know, JLU has to stick to the above-mentioned maximum of 19 degrees as a nationwide regulation. This does also include our so-called “heating spots” on Fridays and Saturdays, although the name might raise different expectations.
 
We must therefore not forget that the current situation affects all of us in the same way. The energy crisis is a direct consequence on the Russian war of aggression on Ukraine and it is our duty to ensure that we do not endanger the energy supply of our region. As already mentioned in our last circular, good news is that our energy saving measures appear to work. For this we are entirely grateful to all of you. We assume that you already know how you can further help us reach our energy saving goal. If you need a reminder, you can always find information and tips on how to save energy on our website: https://www.uni-giessen.de/energiespar-tipps
 
Office hours of the Executive Board this Tuesday
 
As mentioned above, conversations and discussions amongst members of the Crisis Management Committee have shown that there is need for improvement. It is therefore all the more important that you keep informing us of potential problems in the future. We would like to draw your attention to the Executive Board’s upcoming office hours, which will take place at the JLU Auditorium this Tuesday, 22 November 2022, at 12:30 p.m. Members of the Executive Board will be present to answer your questions and to listen to suggestions and criticism - not only on the energy crisis, but also on other topics that are close to your heart. We will extend this invitation to you once more in a separate circular.
 
Departmental Library for Life Sciences (ZNL)
 
Many of you already know that the Departmental Library for Life Sciences (ZNL) will move from Heinrich-Buff-Ring 58 to the University Library (UB) until further notice in order to increasingly use buildings that are more energy-efficient during times of energy crisis. Those ZNL holdings that are used particularly often will be put into a separate room within the open access section from 15 December 2022 onwards.
 
The University Library offers a great number of reading places, which can serve as an alternative to the ZNL spaces for students from the Campus for Natural and Life Sciences during opening hours (daily from 7:30 a.m. to 11 p.m. throughout the winter semester). A smaller amount of ZNL holdings taken from Agricultural, Nutritional and Environmental Sciences will be placed in our Departmental Library at the Zeughaus (ZHB).
 
All remaining holdings can be ordered online via the UB catalogue for collection at the UB desk. We will also further expand our digital holdings in Natural and Life Sciences through an increasing number of electronic licences for e-book packages.
 
We know that users affected by these changes have to accept the bigger distance between the Seltersberg campus area and the Philosophikum. Nevertheless, against the background of the energy crisis, we kindly ask for your understanding that urgently needed energy savings clearly outweigh the disadvantages of moving.
 
Corona pandemic
 
The Crisis Management Committee always keeps an eye on the current pandemic situation. Just like other federal states, Hessen apparently plans to abolish obligatory isolation in case of infection. If this takes effect, we will update our FAQ in order to provide you with all the necessary information concerning the impact of above-mentioned decision on JLU: https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie/faq/FAQ/
 
Furthermore, our FAQ provide you with all information needed regarding our vaccination days, which take place at the JLU Guest House every Wednesday at 5.30 p.m.: https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie/faq/faqen#vaccinations



As usual, you will find all information on both energy and corona subject at https://www.uni-giessen.de/coronavirus-energie. This website always shows the status of planning. We are available for criticism and suggestions at energie or for questions concerning the pandemic at corona. Students can also contact us with any teaching-related concerns at studieren.

Please stay healthy!

Kind regards

Prof Dr Joybrato Mukherjee
President

Prof Dr Katharina Lorenz
Vice-President for Studies and Teaching

Prof Dr Martin Kramer
Vice-President for Research and Graduate Studies

Prof Dr Alexander Goesmann
Vice-President for Academic Infrastructure

Susanne Kraus
Director of Finance and Administration


 

Rspalte