Inhaltspezifische Aktionen

Müller, Johannes (Dr.)

Müller, Johannes (Dr.)

Müller, Johannes (M.A.)

Dr. Müller, Johannes ()

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Raum: HG - 05

Tel.: +49 (0) 641 / 99-25264
Fax:
+49 (0) 641 / 99-25209

Sprechzeit: nach Vereinbarung

Arbeits und Forschungsschwerpunkte

    • Soziale Ungleichheit und Diversität im Sport

    • Außerschulischer Jugendsport

    • Bewegung und Sport in der Sozialen Arbeit (insbes. Gefängnissport)

    • Qualitative, ethnographische Forschungsmethoden
    Lebenslauf

    • seit Januar 2020: Fachberater des Niedersächsischen Justizministeriums für den Bereich "Sport im Justizvollzug"
    • September 2016: Promotion zum Dr. disc. pol. am Institut für Sportwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen
    • Seit April 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 2011-2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2010 Abschluss eines Magisterstudiums der Fächer Sportwissenschaften und Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen
    Publikationen

    • Müller, J. & Mutz, M. (2022). Pumping Iron for Strength and Power: Prisoners’ Perceptions of a Stable Body. Qualitative Research in Sport, Exercise and Health. Link zum Beitrag
    • Müller, J. & Böhlke, N. (2022). “I somehow had the feeling that I did not belong there” – Experiences of Gay and Lesbian Recreational Athletes in German Sports Clubs. International Journal of the Sociology of Leisure. Link zum Beitrag
    • Müller, J., Delto, H., Böhlke, N. & Mutz, M. (2022). Sports Activity Levels of Sexual Minority Groups in Germany. Sexes, 3(1), 209-218. Link zum Beitrag
    • Müller, J. & Böhlke, N. (2021). Physical Education from LGBTQ+ Students’ Perspective. A Systematic Review of Qualitative Studies. Physical Education and Sport Pedagogy. Link zum Beitrag
    • Böhlke, N. & Müller, J. (2021). Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Sportunterricht: Rekonstruktionen der Handlungs- und Begründungsmuster von Sportlehrkräften. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 62(2), 114-134.
    • Mutz, M., Müller, J. & Reimers, A. (2021). Use of Digital Media for Home-based Sports Activities during the Covid-19 Pandemic: Results from the German SPOVID Survey. International Journal of Environmental Research and Public Health, 18(9):4409. Link zum Beitrag
    • Mutz, M. & Müller, J. (2021). Social stratification of leisure time sport and exercise activities: comparison of ten popular sports activities. Leisure Studies, 40, 597-611. Link zum Beitrag
    • Böhlke, N. & Müller, J. (2020). „Man muss sich nicht verstecken oder erklären. Es ist einfach unkompliziert“ – Sporterfahrungen und Motivlagen von Mitgliedern eines queeren (LGBTI*) Sportvereins. Sport und Gesellschaft, 17, 121-151.
    • Mutz, M. & Müller, J. (2020). Vom Erlebnis zum Ergebnis: Zur Wirkungsweise abenteuer- und erlebnispädagogischer Jugendfreizeiten. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 23, 847-868.
      Link zum Beitrag (Open Access)
    • Mutz, M., Albrecht, P. & Müller, J. (2020). Die Nutzung von öffentlichen Spielplätzen und ihr Beitrag zur täglichen Bewegungsaktivität von Kindern im Grundschulalter. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 15, 87-102. Link zum Beitrag
    • Müller, J. & Mutz, M. (2019). Sport im Strafvollzug aus der Perspektive der Inhaftierten: Ein systematisches Review qualitativer Forschungsarbeiten. Sport und Gesellschaft, 16,181-207. Link zum Beitrag
    • Müller, J. & Mutz, M. (2019). On the Search for Social Esteem: An Ethnography on the Meanings of Football for Marginalized Male Migrants. Young - Nordic Journal of Youth Research, 27, 336-354. Link zum Beitrag
    • Mutz. M., Müller, J. & Göring, A. (2019). Outdoor adventures and adolescents mental health: daily screen time as a moderator of changes. Journal of Adventure Education & Outdoor Learning, 19, 56-66. Link zum Beitrag
    • Müller, J. & Mutz, M. (2018). Sich in die Gesellschaft kicken? Ein Blick in die Praxis des Sports mit Geflüchteten. Sport. Themenheft der Zeitschrift Schüler (S. 36-37). Seelze: Friedrich Verlag.
    • Müller, J. (2018). "Am meisten Spaß macht es, wenn man die Verlierer dann mit voller Kraft abschießen kann" - Männlichkeitskonstruktionen junger Muslime im Kontext informeller Sportaktivitäten. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 1, 63-79. Link zum Beitrag
    • Müller, J. (2018). Kick it like Özil. Informelle Sportaktivitäten junger Männer mit Migrationshintergrund und Implikationen für die Jugendhilfe. Blätter der Wohlfahrtspflege, 165, 22-24. Link zum Beitrag
    • Müller, J. (2017). Identitätskonstruktionen marginalisierter Jugendlicher im informellen Sport. Eine qualitative Studie auf dem Bolzplatz. Opladen: Budrich Uni Press. Link zur Rezension des Buchs auf socialnet.de 
    • Mutz, M. & Müller, J. (2017). Ethnische Heterogenität im Schulsport. Sportunterricht, 66, 366-370. Link zum Beitrag
    • Müller, J. (2017). Die Bedeutung informeller Sportaktivitäten für junge Männer mit Migrationshintergrund. Eine ethnographische Untersuchung in einem "sozialen Brennpunkt". Migration und soziale Arbeit, 39, 175-182. Link zum Beitrag
    • Mutz, M. & Müller, J. (2016). Mental Health Benefits of Outdoor Adventures: Results from two Pilot Studies. Journal of Adolescence, 49, 105-114. Link zum Beitrag
    • Böhlke, N. & Müller, J. (2016). Sport- und bewegungsorientierte Projektarbeit im Kontext psychischer Erkrankungen bei Jugendlichen. Motorik, 2, 67-72. Link zum Beitrag
    • Hunger, I., Loick, S., Bepperling, M., Hohmann, N.-C., Müller, J. (2015). Heterogenität als Anspruch – Dualität als Praxis. Förderung von Bewegung im Kontext elterlicher Alltagspraxis. In P. Cloos, K. Koch & C. Mähler (Hrsg.), Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit. Interdisziplinäre Perspektiven (S.178-190). Weinheim und Basel: Beltz.
    • Müller, J. (2014). „Friluftsliv“ als alternativer Bewegungs- und Erfahrungsraum im Freien. In I. Hunger & R. Zimmer (Hrsg.), Inklusion bewegt (S.341-344). Schorndorf: Hofmann.
    • Hunger, I. & Müller, J. (2013). Barney G. Glaser & Anselm L. Strauss: The Discovery of Grounded Theory: Strategies for Qualitative Research. In S. Salzborn (Hrsg.), Klassiker der Sozialwissenschaften (S.234-238). Wiesbaden: Springer VS Verlag. Link zum Beitrag